Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit Klettverschluss und Lotusblume der Bionik auf den Grund gehen

30.08.2007
Die DBU bietet zum neuen Schuljahr Schülerversuche an – Wissenschaft zum Ausprobieren

Eine Schülerin betrachtet unter der Lupe einen Wassertropfen. Wie eine gläserne Kugel rollt er über die Blattoberfläche und nimmt allen Schmutz mit sich. Lotus-Effekt heißt das Phänomen und ist eines von fünf Themen, die die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) als Schülerversuch anbietet.

Über ein „Stationenlernen“ sollen sich die Schüler in ausgewählte Themengebiete der Ausstellung „Inspiration Natur – Patentwerkstatt Bionik“ vertiefen. Die DBU startet ihr Angebot mit Beginn des neuen Schuljahres. Es kann bis zum April 2008 im Zentrum für Umweltkommunikation (ZUK) der DBU in Osnabrück montags bis donnerstags von 9 bis 17 Uhr und freitags von 9 bis 13 Uhr wahrgenommen werden. Eine rechtzeitige telefonische Absprache und Anmeldung ist erforderlich. Eintritt, Führungen und Schülerversuche sind kostenlos.

Experimente veranschaulichen physikalische Eigenschaften

... mehr zu:
»Bionik »Klettverschluss »Umweltpreis »ZUK
Mit einer Spritzflasche ausgerüstet nehmen die Jugendlichen den Lotus-Effekt sprichwörtlich unter die Lupe. Das Experiment veranschaulicht physikalische Eigenschaften wie die Oberflächenspannung und den Selbstreinigungseffekt.

An einer weiteren Station steht der Auftrieb im Mittelpunkt der „Forschung“. Ein künstlicher Vogel mit drei unterschiedlichen Flügelprofilen wird vor einem Ventilator auf seine Auftriebskräfte geprüft. Mit welchem Flügel hebt der Vogel optimal ab und warum? Das Palmenblatt ist ein Vorbild für Leichtbaukonstruktionen. Ein Blatt Papier kann nicht einmal sein eigenes Gewicht tragen. Aber knickt man ein paar Falten ein, dann steigert sich die Stabilität um ein Vielfaches. Die Schüler sollen mit Gewichten die Anzahl von Falten ermitteln, bei der ein DIN-A4 großer Papierbogen seine optimale Tragfähigkeit erreicht. An den letzten Stationen geht es um ein wahres Haftwunder: den Klettverschluss. In einer speziell angefertigten Versuchsapparatur bringen ihn die Schüler mit Gewichten an die Grenze seiner Haftkraft. Wie viel Gewicht kann der Klettverschluss tatsächlich tragen und wie lässt er sich am leichtesten wieder lösen?

DBU hat in die junge Disziplin Bionik über zehn Millionen Euro investiert

„Viele naturwissenschaftliche Zusammenhänge erklären sich durch eigenständiges Experimentieren“, erklärt DBU-Generalsekretär Dr. Fritz Brickwedde. "Bionische Projekte fördern wir seit Jahren. Nachdem wir auf diesem Gebiet bisher mehr als zehn Millionen Euro investiert haben, ist es an der Zeit, unsere Jugend für die bionische Forschung in der Zukunft fit zu machen“. Den Deutschen Umweltpreis, den höchst dotiertesten Umweltpreis Europas, habe die DBU bereits drei Mal an Bioniker verliehen: 1999 zeichnete sie den Bonner Professor Dr. Wilhelm Barthlott für seine Forschung zu selbstreinigenden Pflanzenblättern wie die der Lotus-Blume aus. Im Jahr 2003 erhielt Professor Dr. Claus Mattheck den Umweltpreis für seine Arbeiten zur mechanischen Belastbarkeit von Bäumen. Auch Professor Dr. Berndt Heydemann, Umweltpreisträger 2005, sei ein ausgewiesener Bioniker. Brickwedde: „Vielleicht wird in den nächsten Jahren einem dieser Schüler der Umweltpreis für Forschungsarbeiten in der Bionik verliehen.“

Ausstellung geht ab Mai 2008 "auf Wanderschaft"

Begleitend zur Ausstellung „Inspiration Natur – Patentwerkstatt Bionik“ bietet das ZUK der DBU ein Vortragsprogramm an. Die Ausstellung geht ab Mai 2008 deutschlandweit auf Reise; eine Ausleihe ist möglich. Mehr Informationen beim ZUK der DBU, Eva Kolb, Tel.: 0541/9633-921.

Eva Kolb | DBU
Weitere Informationen:
http://www.dbu.de

Weitere Berichte zu: Bionik Klettverschluss Umweltpreis ZUK

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Die Verbindung macht’s
24.03.2017 | Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.

nachricht Gleich und Gleich gesellt sich gern!
21.03.2017 | Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme

27.03.2017 | Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fließender Übergang zwischen Design und Simulation

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Neue Sicherheitstechnik ermöglicht Teamarbeit

27.03.2017 | HANNOVER MESSE