59. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie (DGHM)

Vom 30. September bis zum 4. Oktober werden über 1200 Wissenschaftler und Experten in der Georg-August-Universität Göttingen zum Austausch erwartet. Tagungspräsident in diesem Jahr ist Prof. Dr. Ingo B. Autenrieth, Dekan der Medizinischen Fakultät sowie Ärztlicher Direktor des Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene der Eberhard-Karls-Universität Tübingen.

Das Programm der diesjährigen Jahrestagung wurde von Wissenschaftlern der Universität und des Universitätsklinikums Tübingen zusammengestellt und spannt einen Bogen von den wissenschaftlichen Grundlagen bis zu den klinischen Perspektiven der Medizinischen Mikrobiologie und Hygiene.

Eingebettet in die Tagung wird ein Satellitensymposium unterstützt durch die Federation of European Microbiological Societies (FEMS) stattfinden. Hier stellen junge Wissenschaftler die Ergebnisse der DFG-Schwerpunktprogramme „Infektionen des Endothels“ und „Life inside cells“ vor.

Das gesamte wissenschaftliche Programm und alle Referenten sowie Informationen zum FEMS-Symposium finden Sie unter folgendem Link: http://www.conventus.de/nmtemp/media/3223/wissenschaftliche_programm_presse.pdf

Alle Informationen zum Kongress finden Sie auf der Homepage http://www.dghm2007.de.

Als Ansprechpartner für Interviews steht Ihnen zur Verfügung:
Prof. Dr. med. Ingo B. Autenrieth
Eberhard-Karls-Universität Tübingen
Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene
Tel.: 07071/2 98 23 51
ingo.autenrieth@med.uni-tuebingen.de
Wir möchten Sie bereits jetzt einladen, den DGHM-Kongress in Göttingen zu besuchen und darüber zu berichten. Informationen über die Kongresspressekonferenz erhalten Sie noch gesondert.
Rückfragen und Akkreditierung:
Conventus Congressmanagement & Marketing GmbH
Romy Held
Tel.: 03641/3533229
romy.held@conventus.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neues Hydrothermalfeld durch MARUM-Expedition entdeckt

Heiße Quellen treten weltweit an Spreizungsrücken der Erdplatten auf. Am 500 Kilometer langen Knipovich-Rücken, gelegen zwischen Grönland und Spitzbergen, waren Hydrothermalquellen bisher unbekannt. Während der 109. Expedition mit dem Forschungsschiff…

Virtuelle Reise durch Mund, Kiefer und Zähne

Eine Virtual-Reality-Brille (VR) soll Studenten der Zahnmedizin zukünftig beim Lernen, der Diagnostik und später auch in der Patientenbehandlung unterstützen. Das Team der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik des Universitätsklinikums Regensburg (UKR)…

TU Dresden erforscht energieeffiziente Funkzugangsnetze der Zukunft

Startschuss für DAKORE: Mobilfunknetze sind wahre Stromfresser. Aktuell verbrauchen alleine die Funkzugangsnetze in Deutschland jährlich ca. 750 GWh an elektrischer Energie, also ungefähr so viel wie 250.000 Privathaushalte. Basierend auf…

Partner & Förderer