Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Design Thinking: Hasso Plattner bringt neue Ausbildung nach Deutschland

26.06.2007
Wissenschaftsmäzen Prof. Hasso Plattner bringt eine neuartige Ausbildung im erfinderischen Entwickeln nach Deutschland. Wie der SAP-Mitgründer und -Aufsichtsratsvorsitzende zur Eröffnung der Konferenz "Design IT" mitteilte, wird dazu am Hasso-Plattner-Institut an der Universität Potsdam (HPI) ab kommendem Wintersemester eine "School of Design Thinking" ihre Arbeit aufnehmen.

Nach dem Vorbild der berühmten "d.school" an der Stanford University (Kalifornien) wird die einjährige akademische Zusatzausbildung "Design Thinking" die Fähigkeit vermitteln, in multidisziplinären Teams besonders benutzerfreundliche IT-nahe Produkte und -Dienstleistungen zu entwickeln. Ab sofort können sich Studierende praktisch aller Fachrichtungen, die sich in der Endphase ihres universitären Master-, Diplom- oder Magister-Studiums befinden, für die studienbegleitende Design Thinking-Ausbildung in Potsdam bewerben.

Als Leiter der neuen Einrichtung am HPI stellte der Stifter Professor Ulrich Weinberg (48) von der Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf" (HFF) in Potsdam vor. Weinberg, der seit 1994 Computeranimation lehrt und 2005 bis 2006 Vizepräsident der HFF war, ist auch Programm-Direktor der EU-geförderten HFF-Academy "Insight out" für digitalen Kinofilm und hochauflösendes Fernsehen (HDTV). Weinberg ist von der HFF beurlaubt, um seine neue Aufgabe als Fachgebietsleiter am HPI ausüben zu können.

Wie HPI-Direktor Prof. Christoph Meinel auf der Potsdamer Konferenz "Design IT" betonte, wird die in Deutschland einmalige Ausbildung Design nicht bloß im Sinne von Formgebung verstehen, sondern orientiert sein an der Philosophie der amerikanischen Schwester des Potsdamer Hasso-Plattner-Instituts, dem "Hasso Plattner Institute of Design at Stanford". Es wird kurz "d.school" genannt. Ab Oktober er sollen in der neuen Potsdamer "School of Design Thinking" des HPI jährlich 40 Master-, Diplom- und Magister-Studenten der höheren Semester systematisch lernen, wie man neue IT-nahe Produkte und Dienstleistungen kreativ und nutzerorientiert entwickelt.

... mehr zu:
»Design »Hasso »Plattner »Thinking

Dies soll in Teams von drei bis vier Studierenden aus unterschiedlichen Fachrichtungen geschehen. "In Frage kommen alle Disziplinen der Ingenieur-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, aber auch Medizin, Biologie, Jura sowie Studiengänge im Bereich Medien und Design", erläuterte Prof. Ulrich Weinberg. Jeweils ein HPI-Professor und ein externer Kollege von Hochschulen aus Berlin und Brandenburg werden die Teams anleiten - zusammen mit weiteren Dozenten und Experten aus dem Design-Bereich.

Design und Engineering in der Softwarebranche zusammenbringen

Stifter Prof. Hasso Plattner hatte schon beim ersten Nationalen IT-Gipfel der Bundesregierung im Dezember 2006 betont, dass künftig zum Beispiel mehr Wert gelegt werden müsse auf die Attraktivität und Verständlichkeit von IT-Dienstleistungen und Softwareoberflächen: "Die Entwickler von Software programmieren oft noch an den Bedürfnissen der Kunden vorbei. Da werden Funktionen hineingepackt, die keiner braucht", kritisierte Plattner. Design und Engineering hätten in der Softwarebranche bisher noch nicht richtig zusammen gefunden.

"Es fehlte bisher ein entsprechendes Ausbildungsangebot, da wir uns mit interdisziplinärer Teamarbeit so schwer tun", sagte Plattner. Hier will der Wissenschaftsmäzen nun ansetzen und die beiden Hasso-Plattner-Institute in Potsdam und Palo Alto enger miteinander verbinden. Das geschieht nach Plattners Worten mit dem Ziel, eine lebendige Innovations-Kultur in Deutschland zu etablieren: "Die Studenten sollen befähigt werden, beim erfinderischen Entwickeln kreativ, interdisziplinär und nutzerorientiert zu denken".

Plattners Potsdamer Wagniskapitalfonds "Hasso Plattner Ventures", Veranstalter der Konferenz "Design IT" am HPI, unterstützt bereits unter anderem die junge Start-up-Firma d-labs GmbH (http://www.d-labs.com). Studenten des Hasso-Plattner-Instituts hatten sie im vergangenen Jahr gegründet. An der Design School in Palo Alto hatten sie die Methoden des kreativen, interdisziplinären Entwickelns kennen gelernt und beraten nun junge und etablierte IT-Unternehmen.

So läuft die Zusatzausbildung im "Design Thinking" ab

An der Potsdamer "School of Design Thinking" des HPI soll die Zusatzausbildung so ablaufen: In einem Bootcamp zu Beginn werden die Studenten in Vorlesungen, praktischen Übungen und kleineren Projekten in die Design-Methodologie eingeführt. Anschließend sollen sie durch Beteiligung an mehreren konkreten Projekten lernen, dass erfolgreiches Design nur gelingt, wenn Kundenwünsche und -bedürfnisse (Desirablity), technische Machbarkeit (Feasibility) und wirtschaftlich-rechtliche Umsetzbarkeit (Viability) ganzheitlich betrachtet werden. Deshalb werden die Studententeams betreut von mindestens zwei Professoren und erfahrenen Experten aus den Fachrichtungen Geisteswissenschaften und Kunst, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Wirtschafts- und Rechtswissenschaft.

Jedes Design-Projekt wird von mehreren Studenten-Teams im Wettbewerb bearbeitet. Wie HPI-Direktor Prof. Christoph Meinel ergänzend mitteilte, erhalten die Studierenden nach erfolgreichem Absolvieren der Potsdamer School of Design Thinking ein Zertifikat. Um die betreuenden Professoren in Potsdam mit Philosophie und Praxis des kalifornischen Hasso Plattner Institute of Design vertraut zu machen, ist jährlich ein gemeinsamer Workshop mit den US-Kollegen vorgesehen.

Hinweis:

Mehr zur d.school der Uni Stanford finden Sie im Internet unter http://www.stanford.edu/group/dschool. Weitere Informationen zur "School of Design Thinking" stehen auf deren Website: http://www.hpi-web.de/d-school

Ein Porträt des Leiters der HPI-School of Design Thinking sowie ein Foto des Gebäudes, in dem sie sich befinden wird, stehen auf unserer Website unter http://www.hpi.uni-potsdam.de/presse/download.html zur Verfügung.

Hans-Joachim Allgaier | idw
Weitere Informationen:
http://www.hpi-web.de

Weitere Berichte zu: Design Hasso Plattner Thinking

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Spannende Experimente mit Astro-Alex im All
04.06.2018 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

nachricht Jeder Zweite nimmt mindestens einmal im Jahr an einer Weiterbildung teil
24.05.2018 | Deutsches Institut für Erwachsenenbildung - Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

15.06.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching

13.06.2018 | Veranstaltungen

Meteoriteneinschläge und Spektralfarben: HITS bei Explore Science 2018

11.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

EMAG auf der AMB: Hochproduktive Lösungen für die vernetzte Automotive-Produktion

15.06.2018 | Messenachrichten

AchemAsia 2019 in Shanghai

15.06.2018 | Messenachrichten

Dem Fettfinger zu Leibe rücken: Neuer Nanolack soll Antifingerprint-Oberflächen schaffen

15.06.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics