Winterweizen unter Kirschen und Pappeln – mehr nachwachsende Rohstoffe?

Produktion von Wertholz auf einer Fläche mit Energieholz oder anderen landwirtschaftlichen Erzeugnissen kann angesichts des Klimawandels, struktureller Veränderungen in der Landwirtschaft und zunehmender Nachfrage nach nachwachsenden Rohstoffen eine interessante Option darstellen. Diese Möglichkeit wird auch jetzt von den Verbundprojekten AGROFORST, AGROWOOD und DENDROM, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert werden, untersucht.

Im Rahmen des AGROFORST -Forschungsverbundes, der in Freiburg koordiniert wird, gehen Wissenschaftler der Frage nach, inwieweit agroforstliche Bewirtschaftungskonzepte mit Laubbäumen im weiten Abstand aus ökonomischer, ökologischer und sozialer Sicht attraktive Alternativen zu den bislang räumlich streng getrennten land- beziehungsweise forstwirtschaftlichen Nutzungen bieten können. Im Hinblick auf das Ziel einer nachhaltigen Entwicklung in Deutschland sollen zukunftsfähige Landnutzungssysteme eine zielgerichtete Steuerung des Landschaftswandels ermöglichen.

Vom Montag, den 2. bis 4. Juli 2007, treffen sich die Projektpartner in Freiburg auf der zweiten bundesweiten Tagung „Anbau und Nutzung von Bäumen auf landwirtschaftlichen Flächen“. Die Eröffnung der Tagung erfolgt durch den Rektor der Universität, Prof. Dr. Wolfgang Jäger, am

Montag, den 2. Juli 2007 um 13 Uhr in der Aula der Universität, Kollegiengebäude I, Wertmannsplatz 3, 79098 Freiburg

Die fachliche Einführung in die Thematik übernimmt anschließend Minister Peter Hauk, Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum Baden-Württemberg. Auf der Tagung werden aktuelle Rahmenbedingungen für Agroforstsysteme und Kurzumtriebswälder sowie Aspekte der Produktion, Umweltleistungen, Landschaftsästhetik, Ökonomie und des Absatzmarkes dieser Bewirtschaftungsformen vorgestellt, diskutiert und auf einer anschließenden Exkursion veranschaulicht.

Die Veranstalter der Tagung sind das Institut für Waldwachstum und das Institut für Landespflege der Fakultät für Forst- und Umweltwissenschaften.

Kontakt:
Prof. Dr. Heinrich Spiecker
Institut für Waldwachstum
Tennenbacherstr. 4, 79106 Freiburg
Tel.: 0761/203-3737
Fax: 0761/203-3740
E-Mail: instww@uni-freiburg.de

Media Contact

Rudolf-Werner Dreier idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften

Weltweite, wissenschaftliche Einrichtungen forschen intensiv für eine zukunftsfähige Land- und Forstwirtschaft.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Themen: Bioenergie, Treibhausgasreduktion, Renaturierung und Landnutzungswandel, Tropenwälder, Klimaschäden, Waldsterben, Ernährungssicherung, neue Züchtungstechnologien und Anbausysteme, Bioökonomie, Wasserressourcen und Wasserwiederverwendung, Artenvielfalt, Pflanzenschutz, Herbizide und Pflanzenschädlinge, digitale Land- und Forstwirtschaft, Gentechnik, tiergerechte Haltungssysteme und ressourcenschonende Landwirtschaft.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Die ungewisse Zukunft der Ozeane

Studie analysiert die Reaktion von Planktongemeinschaften auf erhöhtes Kohlendioxid Marine Nahrungsnetze und biogeochemische Kreisläufe reagieren sehr empfindlich auf die Zunahme von Kohlendioxid (CO2) – jedoch sind die Auswirkungen weitaus komplexer…

Neues Standardwerkzeug für die Mikrobiologie

Land Thüringen fördert neues System zur Raman-Spektroskopie an der Universität Jena Zu erfahren, was passiert, wenn Mikroorganismen untereinander oder mit höher entwickelten Lebewesen interagieren, kann für Menschen sehr wertvoll sein….

Hoher Schutzstatus zweier neu entdeckter Salamanderarten in Ecuador wünschenswert

Zwei neue Salamanderarten gehören seit Anfang Oktober 2020 zur Fauna Ecuadors welche aufgrund der dort fortschreitenden Lebensraumzerstörung bereits bedroht sind. Der Fund ist einem internationalen Team aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close