ZBA übergibt die „Netzbusse“ für Salzwedel und Stendal

Bildrechte: PVGS/ZBA Die Zusammenarbeit mit der PVGS steht übrigens in guter Tradition. Zum einen ist das Prinzip des Rufbusses in der Altmark vorbildlich für viele andere Regionen und Bundesländer. Zum anderen gibt es schon weitere Modellansätze für die Digitalisierung des ländlichen Raumes im Zusammenhang mit neuen Mobilitätskonzepten. So entstand die Idee zum digitalen Rufbus in der Altmark bereits Ende 2017 und verbindet die PVGS als Gesamtverkehrsanbieter im Altmarkkreis Salzwedel, den Landkreis Altmarkkreis Salzwedel, das DevLab Salzwedel, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt – Verkehrssystemtechnik in Braunschweig, die NASA (Nahverkehrsgesellschaft Sachsen-Anhalt) und den ZBA. Das gemeinsame Team arbeitet derzeit daran, das existierende etablierte Rufbussystem digital aufzuwerten. Bisher erfolgen die Bestellungen per Telefon, demnächst sollen Apps das System unterstützen, mit der ein Rufbus geordert werden kann und der Bezahlvorgang soll ebenfalls in das System integriert werden.

Andreas Kluge, Geschäftsführer des Zweckverbandes Breitband Altmark kommentierte die Aktion wie folgt: „Auf vielen Kanälen wird derzeit kommuniziert, wie wichtig den Einwohnern, den Schulen, dem Handwerk, der Landwirtschaft und den einzelnen Wirtschaftsbranchen die digitale Infrastruktur ist.

Zur Umsetzung dieses Projektes brauchen wir jeden Vorvertrag, jede einzelne Stimme. Insofern freuen wir uns über die „Netzbusse“, die tagtäglich weite Strecken in der Altmarkregion zurücklegen und damit zahlreiche Einwohner und Unternehmen ansprechen können.“

Alle wichtigen Kontaktdaten zum Verband, Standort, telefonische Erreichbarkeit und Website ebenso wie die Hinweise zu den Vorverträgen für das neue Glasfasernetz und die Unterstützer des kommunalen Gemeinschaftsprojektes sind nun auf den Seiten- und Rückflächen der Busse integriert.

Da der „Anschluss mit Zukunft“ täglich viele Kilometer zurücklegt, werden hoffentlich viele Einwohner und Fahrgäste das Ziel des hochmodernen Gigabit-Altmarknetzes wahrnehmen und sich dafür engagieren. Infos: breitband-altmark.de

Der Zweckverband Breitband Altmark (ZBA) verfolgt die Strategie, die insbesondere dezentral gelegenen und unterversorgten Orte der 4.700 Quadratkilometer großen Altmark mit einem zukunftsfähigen und flächendeckenden Glasfasernetz zu erschließen. Als Zweckverband ist der ZBA ein Zusammenschluss mehrerer kommunaler Gebietskörperschaften zur Erledigung der festgesetzten Aufgabe der Erschließung des Zweckverbandsgebietes mit Breitbandinternetanschlüssen. Damit bewältigen die Mitglieder des ZBA gemeinschaftlich die Aufgabe der Daseinsvorsorge der Internetinfrastrukturentwicklung in der Altmark. Mitglieder sind die 2 Landkreise Altmarkkreis Salzwedel und Landkreis Stendal sowie 20 Gemeinden, Verbandsgemeinden und Städte. 

Infos: www.breitbandaltmark.de

Media Contact

Presseteam Zweckverband Breitband Altmark (ZBA)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldungen

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Im Roboterlabor zu nachhaltigem Treibstoff

Dank einer neuen automatisierten Forschungsinfrastruktur können Chemiker:innen an der ETH Zürich Katalysatoren schneller entwickeln. Künstliche Intelligenz hilft ihnen dabei. Als erstes Demonstrationsprojekt suchten die Forschenden nach besseren Katalysatoren zur Herstellung…

Perowskit-Solarzellen: Vakuumverfahren kann zur Marktreife führen

Weltweit arbeiten Forschung und Industrie an der Kommerzialisierung der Perowskit-Photovoltaik. In den meisten Forschungslaboren stehen lösungsmittelbasierte Herstellungsverfahren im Fokus, da diese vielseitig und einfach anzuwenden sind. Etablierte Photovoltaikfirmen setzen heute…

Von der Kunst, die reale Welt in Zahlen abzubilden

Mathematiker der Uni Ulm entwickeln „Digitale Zwillinge“. Sie schlagen eine Brücke zwischen der physischen und der digitalen Welt: sogenannte „Digitale Zwillinge“. Das sind virtuelle Modelle von Objekten, aber auch von…

Partner & Förderer