WISAG auch in 2006 weiter auf Erfolgskurs

Mit 682 Mio. Euro Umsatz (2005: 579 Mio. Euro) festigte die WISAG zusammen mit der Schwestergesellschaft HiServ ihre Position auf Platz 2 des deutschen Facility Management Marktes. Das Gesamtum-satzwachstum setzt sich zusammen aus 8,4 Prozent organischem Wachstum und 7 Prozent Wachstum durch Übernahme von Unternehmen. Damit gelang der WISAG nahezu eine Verdoppelung ihrer Wachstumsrate im Vergleich zum Vorjahr.

Die erfolgreiche Entwicklung des Unternehmens spiegelt sich auch in der Ertragssituation wider. Obwohl – bedingt durch die Integrationsaufwändungen für übernommenen Unternehmen – die prozentuale Ertragsquote von 4,5 Prozent in 2005 auf 4,2 Prozent in 2006 leicht gesunken ist, konnte das absolute Ergebnis wiederum von 21,3 Mio. Euro (2005) auf nunmehr 23,1 Mio. Euro (2006) gesteigert werden.

Da im Dienstleistungssektor die Menschen über Erfolg und Misserfolg entscheiden, wuchs mit Umsatz und Ertrag auch die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter deutlich. Insgesamt stieg die Mitarbeiterzahl um über 2.000 Menschen von 20.608 (2005) auf 22.625 (2006) an. Dazu gehörten 2006 auch 255 Auszubildende. Auch hier ging es vorbildlich voran, die Zahl von 180 (2005) Ausbildungsplätzen stieg in 2006 nochmals um 75 Ausbildungsplätze.

Den größten Umsatzzuwachs hat im Jahr 2006 die Technik Sparte. Damit geht, so der Vorsitzende der Geschäftsführung, Bernd Jacke, die Strategie des Unternehmens auf, dass im Facility Managment der Weg zum Erfolg beim Kunden heute über die technische Kompetenz führt. Seine These: „Wer beim Facility Management technische Kompetenz aufweisen kann, dem traut man auch infrastrukturelle Dienste zu.“ Die ursprünglich aus der Gebäudereinigung entstandene WISAG zählt heute mit ihrem Portfolio aus Technik, Industrieservice, Reinigung, Sicherheit, Airport Services, Catering, Garten- und Landschaftspflege, Parkraum Service und Consulting zu den am besten aufgestellten Service-Dienstleistern in Deutschland.

Neben den eigenen Erfolgen als Anbieter von Gebäude- und Betriebstechnik basiert die erneut gestärkte Marktposition der WISAG inzwischen auch auf der erfolgreichen Akquisition und Integration der früheren ThyssenKrupp-Tochter HiServ mit ihrem Know-how im technischen FM und im mechanischen Anlagenbau.

Auf diesem Wege schreitet die WISAG auch in 2007 konsequent fort. Unter dem Dach der WISAG-Muttergesellschaft Aveco Holding AG wurde Anfang 2007 auch die frühere ABB-Gebäudetechnik mit ihrem neuen Namen GTE Gebäude- und Elektrotechnik in das Gesamtunternehmen integriert. Sie gilt ebenfalls als Spezialist für technisches Facility Management, aber auch dem elektrotechnischen Anlagenbau.

„Mit den beiden Unternehmen HiServ und GTE werden wir unsere Strategie, den Umsatzanteil im technischem Facility Management von derzeit rund 34 Prozent auf über 50 Prozent Umsatzanteil zu steigern, systematisch umsetzen“, so Bernd Jacke. „Gleichzeitig werden aber auch die anderen Felder unserer traditionellen Kernkompetenzen nicht vernachlässigt. Dies beweist die Übernahme von Teilen des Sicherheitsunternehmens Arnolds im Herbst 2006 und die der Reinigungsgruppe Meffert Anfang März 2007.“ Basis für die weitere erfolgreiche und dynamische Entwicklung des Konzerns wird eine segmentorientierte Bündelung von FM-Angeboten durch die sowohl einzeln und als auch gemeinsam agierenden Unternehmenssparten sein.

Media Contact

Weitere Informationen:

http://www.wisag.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldungen

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Kohlenstoffatom-Transfer

Chemiker der TU Dortmund veröffentlichen aktuelle Erkenntnisse in Science. Prof. Max Martin Hansmann von der Fakultät für Chemie und Chemische Biologie der TU Dortmund und sein Team haben ein neues…

Mittels KI: Genauere Prognosen für bestmögliche Therapien

In Zukunft werden personalisierte medizinische Diagnosen auf großen Datenmengen basieren. Ärzte werden viele „Biomarker“ messen, um Erkrankungen zu bestätigen oder auszuschließen. Dabei werden viele Daten gesammelt, welche aber auch Fehlinformationen…

Wertstoffe aus Abfall

EU-Projekt Circular Flooring wandelt gebrauchte PVC-Böden in weichmacherfreie Rezyklate um. Nach fünf Jahren intensiver Forschungsarbeit liefert das Circular-Flooring-Konsortium den Beweis, dass die Produktion von weichmacherfreien PVC-Rezyklaten aus alten Weichfußbodenbelägen möglich…

Partner & Förderer