Siemens verkauft H-Klasse erstmals nach Polen

Auftraggeber für die Anlage mit einer elektrischen Leistung von 596 Megawatt (MW) ist PKN Orlen, der größte Mineralölkonzern Osteuropas. Die GuD-Anlage entsteht in Płock, rund 100 Kilometer nordwestlich der polnischen Hauptstadt Warschau. Durch die flexible Auslegung kann je nach Bedarf Strom in das nationale Stromnetz eingespeist oder der petrochemische Komplex in Płock mit Strom und Prozessdampf versorgt werden. Die Inbetriebnahme ist für Ende 2017 vorgesehen.

Seit 2003 wächst die polnische Wirtschaft deutlich schneller als der Durchschnitt der EU-Länder. Der Strombedarf hat sich nicht zuletzt durch einen Anstieg der industriellen Produktion in Polen von 140.590 GWh auf 157.980 GWh erhöht. Polen benötigt neue Kraftwerke, um diesen wachsenden Bedarf zu decken. Gleichzeitig muss das Land alte, unwirtschaftliche Anlagen ersetzen.

Siemens baut die Einwellenanlage in Płock schlüsselfertig und liefert die Hauptkomponenten, eine SGT5-8000H-Gasturbine, den Abhitzekessel, eine SST5-5000-Dampfturbine mit SCon-2000PF-Kondensator, einen SGen5-3000W-Generator, die Elektrotechnik und das Leittechniksystem SPPA-T3000. Darüber hinaus wird Siemens über eine Laufzeit von rund zwölf Jahren Service und Wartung der Anlage übernehmen.

„Der Auftrag für die GuD-Anlage Płock ist der erste Auftrag für unsere bewährte H-Klasse-Kraftwerkstechnologie in Zentraleuropa außerhalb Deutschlands. Wir liefern eine auf die speziellen Anforderungen unseres Kunden exakt zugeschnittene wettbewerbsfähige Gesamtlösung“, sagte Rainer Hauenschild, Leiter der Geschäftseinheit Energy Solutions bei Siemens Power and Gas.

Die weltweit installierte Flotte der Siemens Weltrekord-Gasturbine der H-Klasse hat Ende September 2014 über 100.000 äquivalente Betriebsstunden erreicht. Mit diesem Auftrag wurden bisher 44 H-Klasse-Gasturbinen weltweit verkauft. Dreizehn dieser Maschinen befinden sich aktuell erfolgreich im kommerziellen Betrieb mit einem hohen Maß an Startzuverlässigkeit und Verfügbarkeit.

Weitere Informationen zur Division Power and Gas finden Sie unter:

www.siemens.com/ueber/power-gas

Weitere Informationen zum Thema SGT-8000H-Gasturbinenreihe unter: www.energy.siemens.com/hq/en/fossil-power-generation/gas-turbines/

Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein führender internationaler Technologiekonzern, der seit mehr als 165 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität steht. Das Unter-nehmen ist in mehr als 200 Ländern aktiv, und zwar schwerpunktmäßig auf den Gebieten Elektrifizierung, Automati-sierung und Digitalisierung. Siemens ist weltweit einer der größten Hersteller energieeffizienter ressourcenschonen-der Technologien. Das Unternehmen ist Nummer eins im Offshore-Windanlagenbau, einer der führenden Anbieter von Gas- und Dampfturbinen für die Energieerzeugung sowie von Energieübertragungslösungen, Pionier bei Infra-strukturlösungen sowie bei Automatisierungs-, Antriebs- und Softwarelösungen für die Industrie. Darüber hinaus ist das Unternehmen ein führender Anbieter bildgebender medizinischer Geräte wie Computertomographen und Magnetresonanztomographen sowie in der Labordiagnostik und klinischer IT. Im Geschäftsjahr 2014, das am 30. September 2014 endete, erzielte Siemens einen Umsatz aus fortgeführten Aktivitäten von 71,9 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 5,5 Milliarden Euro. Ende September 2014 hatte das Unternehmen weltweit rund 357.000 Beschäftigte.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com

Reference Number: PR2014120077PGDE

Ansprechpartner
Frau Gerda Gottschick
Division Power and Gas
Siemens AG

Freyeslebenstr. 1

91058 Erlangen

Tel: +49 (9131) 18-85753

gerda.gottschick​@siemens.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldungen

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Anti-Aging-Medikament Rapamycin

…verbessert Immunfunktion dank Endolysosomen. Schutz vor Zunahme entzündungsfördernder Faktoren im Alter. Rapamycin gilt als vielversprechendes Anti-Aging-Medikament, das die Gesundheit im Alter verbessert und den altersbedingten Rückgang der Immunfunktion mildert. Eine…

Textile Innovationen für die ambulante Gesundheitsversorgung

Therapiewissenschaftler*innen der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU) untersuchen den Einsatz von Zukunftstechnologien für ein gelingendes Altern. In einem neuen Projekt mit Förderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)…

Mit künstlicher Intelligenz die Kernspin-Bildgebung beschleunigen

Heidelberger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler entwickelten mit nationalen und internationalen Kooperationspartnern einen Algorithmus für die Magnetresonanztomographie (MRT), der aus deutlich weniger Daten als bisher hochwertige Bilder erstellen kann. Das könnte die…

Partner & Förderer