BITKOM: Michael Louis in den Hauptvorstand gewählt

Softwareunternehmer möchte die Interessen des Mittelstands unterstützen

Alzenau, 20. Juni 2005 – Am 17. Juni 2005 wurde Michael Louis, Mindjet Unternehmensgründer und General Manager & Executive Vice President EMEA, in Stuttgart im Rahmen der BITKOM-Mitgliederversammlung in den Hauptvorstand gewählt.

„Meine Verantwortung als frisch gewählter BITKOM-Hauptvorstand sehe ich vor allem darin, die Initiativen des BITKOM aktiv zu unterstützen und speziell die Interessen des Mittelstands zu fördern. Viele mittelständische Technologie-Unternehmen haben gute Ideen und brauchen zu bestimmten Fragestellungen Unterstützung und Anregungen – da möchte ich helfen“, erläutert Michael Louis kurz nach der Wahl seine persönlichen Pläne.

Deutschlandweit vertritt BITKOM 1300 Unternehmen und versteht sich als Sprachrohr der IT-, Telekommunikations- und Neue-Medien-Branche. Fast alle Global Player sowie 500 leistungsstarke Mittelständler sind im BITKOM organisiert. Die BITKOM-Mitglieder erwirtschaften im deutschen ITK-Markt rund 120 Milliarden Euro Umsatz und repräsentieren damit etwa 90 Prozent des Markts.

Gerne bringt Louis auch seine internationalen Kontakte ein, um BITKOM außerhalb Deutschlands aktiv zu unterstützen. „Bei Mindjet konzentrieren wir uns mit unserem Produktportfolio derzeit auf die Märkte in Deutschland, Österreich, Schweiz, Großbritannien, Skandinavien und Benelux. Des Weiteren arbeiten wir intensiv in Nordamerika und denken über den Markteintritt in Asien nach. Da kann ich sicherlich gut mit meinem Netzwerk Verbindungen aufbauen“, meint Louis.

Der BITKOM sieht sich als Impulsgeber für die Entscheidungsträger in der Politik, Wirtschaft und Gesellschaft in Deutschland. Wichtige Themen des BITKOM sind derzeit die Einführung der elektronischen Gesundheitskarte, der Bürokratieabbau, die Mittelstandspolitik, Jugendschutz, IT-Sicherheit sowie eine neue Rundfunk- und Medienordnung sind weitere Kernthemen auf der BITKOM-Agenda.

Mit der Wahl des Hauptvorstandes und des Präsidiums zeigt der BITKOM Kontinuität in Zeiten großer politischer Herausforderungen. Willi Berchtold wurde einstimmig als Präsident wiedergewählt und die Vizepräsidenten in ihren Ämtern bestätigt. Wichtigstes aktuelles Ziel des BITKOM ist es, in Deutschland langfristig technologische Kompetenz im ITK- und Hightech-Markt aufzubauen. Berchtold: „Wir müssen im ITK-Sektor wieder vom Nettoimporteur zum Nettoexporteur werden. Das gelingt nur mit einem in sich konsistenten Programm, von der Bildungspolitik über die Forschungsförderung bis hin zur Wachstumsfinanzierung.“ Ein entsprechendes Konzept wird von BITKOM zurzeit erarbeitet und soll der Bundesregierung nach den Neuwahlen im Herbst vorgestellt werden.

Weitere Informationen:
www.mindjet.com/de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldungen

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Verstärktes Signal und extrem empfindlich: Leichten Dunkle Materieteilchen auf der Spur

Neue Technik der Kernmagnetischen Resonanz um fünf Größenordnungen empfindlicher. Ein internationales Forscherteam unter Beteiligung des Exzellenzclusters PRISMA+ der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) und des Helmholtz-Instituts Mainz (HIM) hat eine Labor-Methode…

Osteoporose frühzeitig mit Ultraschall erkennen

Kieler Forschungsteam erhält Bundesförderung zur Entwicklung eines neuartigen Ultraschallgeräts. Osteoporose, auch als „Knochenschwund“ bezeichnet, zählt zu den häufigsten und teuersten Volkskrankheiten weltweit und erhöht das Risiko, einen Knochenbruch zu erleiden….

Jungkorallen geben Einblick in die Erholung nach Korallenbleiche

Wie sich Riffe von Korallenbleichen erholen, kann die Anzahl an Jungkorallen verraten. Das zeigt eine neue Studie der Universität Bremen, die kürzlich in der Fachzeitschrift PLOS ONE veröffentlicht wurde. Die…

Partner & Förderer