Roland Berger Strategy Consultants sucht exzellente Ingenieure bei start.ing2006

11. April 2006

  • Personalbedarf wächst: 2006 bis zu 50 Ingenieure gesucht
  • Recruiting-Workshop für Ingenieure start.ing2006 findet zum zweiten Mal statt
  • 20 Teilnehmer lösen realen Beratungsfall: Schlusspräsentation vor einem Roland Berger-Klienten
  • Für Studenten technischer Fachrichtungen, Absolventen, Doktoranden und Young Professionals aus Deutschland, Österreich und der Schweiz
  • Vom 30. Juni bis 2. Juli 2006 in Stuttgart
  • Bewerbungen bis 26. Mai unter www.starting.rolandberger.com

In der Strategieberatung stehen die Zeichen weiterhin auf Wachstum. Selten waren die Karrierechancen für Ingenieure, die sich für wirtschaftliche Fragen begeistern, besser als heute. Bis zu 50 graduierte Techniker sucht Roland Berger Strategy Consultants 2006 allein in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Zum zweiten Mal veranstaltet die internationale Strategieberatung einen Recruiting-Workshop nur für Ingenieure. Wer die Projektarbeit von Beratern aus nächster Nähe kennen lernen möchte und sich zutraut, komplexe unternehmerische Aufgaben zu lösen, ist bei start.ing2006 genau richtig. 20 ausgewählte Teilnehmer stellen sich in kleinen Teams dem realen Beratungsauftrag eines Klienten von Roland Berger. Der Workshop beginnt mit einer Werksbesichtigung beim Kunden. Teilnehmen können Studierende, Absolventen, Doktoranden sowie Young Professionals mit bis zu zwei Jahren Berufserfahrung aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Veranstaltung findet vom 30. Juni bis 2. Juli 2006 in Stuttgart statt. Interessenten können sich bis 26. Mai unter www.starting.rolandberger.com bewerben.

Ingenieure, die sich für einen Einstieg bei Roland Berger Strategy Consultants interessieren, sollten betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse mitbringen, am besten aus Praktika in internationalen Unternehmen. Wer sich bei start.ing2006 empfiehlt, hat gute Aussichten auf eine Karriere bei der weltweit tätigen Strategieberatung.

„Wir organisieren start.ing2006, weil der Bedarf an exzellent ausgebildeten Ingenieuren mit wirtschaftlichem Verständnis in der Strategieberatung wächst“, sagt Thomas Eichelmann, Mitglied des Executive Committee bei Roland Berger Strategy Consultants. „In vielen Branchen können Unternehmen ihre strategischen Weichen nur dann richtig stellen, wenn sie über fundiertes technisches Wissen verfügen und es optimal nutzen. Guten Ingenieuren stehen daher bei Roland Berger viele Türen offen.“

Zu Beginn des Workshops steht eine Werksbesichtigung beim Kunden vor Ort auf dem Programm. Dabei gewinnen die Teilnehmer einen ersten Eindruck von „ihrem“ Klienten. Am zweiten Tag beginnt die Projektarbeit: In kleinen Teams entwickeln die Teilnehmer mit der Unterstützung erfahrener Berater Lösungsstrategien und bereiten die Abschlusspräsentationen vor. Die Ergebnisse werden vor einer Jury aus Roland Berger-Beratern und dem Kunden präsentiert.

Daneben bleibt genügend Zeit zum Entspannen und für den Austausch mit anderen Teilnehmern. Beim abwechslungsreichen Afterwork-Programm haben die Teilnehmer Gelegenheit, Roland Berger-Mitarbeiter auch persönlich kennen zu lernen und ihnen Fragen rund um das Beraterleben zu stellen.

Roland Berger Strategy Consultants, 1967 gegründet, ist eine der weltweit führenden Strategieberatungen. Mit 32 Büros in 23 Ländern ist das Unternehmen erfolgreich auf dem Weltmarkt aktiv. 1.630 Mitarbeiter haben im Jahr 2004 einen Honorarumsatz von rund 530 Mio. Euro erwirtschaftet. Die Strategieberatung ist eine unabhängige Partnerschaft im ausschließlichen Eigentum von derzeit mehr als 130 Partnern.

Weitere Informationen zu start.ing 2006 sowie Bewerbungsformulare finden Sie im Internet unter www.starting.rolandberger.com. Ansprechpartnerin für Bewerberinnen und Bewerber ist Annett Breitschaft, Tel.: +49-89-9230-9728.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldung

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Screeningsystem für Lungengeräuschanalyse

Ein an der TU Graz entwickeltes Mehrkanal-Aufnahmegerät für krankhafte Lungengeräusche und die dazugehörige automatische Analyse der Geräusche könnten bestehende Screening-Methoden zur Früherkennung zum Beispiel von Covid-19-Infektionen unterstützen. Hierfür benötigt es…

Digitale Technologien für den Blick in den Boden

Weltbodentag Böden sind eine empfindliche und in Folge intensiver Landwirtschaft auch häufig strapazierte Ressource. Wissenschaftler*innen des ATB entwickeln daher digitale Lösungen für eine ressourcenschonende und umweltgerechte Bodenbewirtschaftung. Mit dem Weltbodentag…

Kartierung neuronaler Schaltkreise im sich entwickelnden Gehirn

Wie kann man neuronale Netze aufbauen, die komplexer sind als alles, was uns bis heute bekannt ist? Forscher am Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main haben die Entwicklung von…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen