Detroit: Neue Motoren, neue Modelle – Audi zündet Premieren-Feuerwerk

09. Januar 2006

Mit drei Weltneuheiten überrascht Audi die Besucher der North American International Auto Show (NAIAS) 2006 in Detroit. Den Auftakt bei der Pressekonferenz macht der Audi S6 mit seinem 420 PS starken Zehnzylinder FSI-Triebwerk. Die Hochleistungs-Limousine überzeugt mit den Fahrleistungen eines reinrassigen Sportwagens und einem so dezenten wie unverwechselbaren Auftritt.

Ihren ersten Auftritt absolviert die Studie Audi Roadjet Concept: ein Fahrzeug, das mit einem völlig neuen Raumkonzept, einer konsequenten Evolution der aktuellen Audi-Formensprache und zahlreichen technologischen Innovationen aufwartet.

Die dritte Premiere gehört dem Audi Q7 mit neu entwickeltem 3,6-Liter-FSI-Motor. Der Sechszylinder mobilisiert 206 kW (280 PS) bei 6.200 1/min. Das maximale Drehmoment von 360 Nm steht bereits bei 2.500 1/min zur Verfügung und erlaubt damit eine souveräne und entspannte Fahrweise. Zusammen mit 6-stufiger tiptronic und permanentem Allradantrieb quattro, beschleunigt der Audi Q7 3.6 FSI in 8,3 Sekunden auf Tempo 100 und zügig weiter auf seine Höchstgeschwindigkeit von 220 km/h. In Europa wird dieser V6 ab Mitte 2006 bestellbar sein.

Weitere Informationen unter www.audi.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldung

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroschwimmer lernen effizientes Schwimmen von Luftblasen

Forscher am Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation zeigen, dass das Geheimnis des optimalen Mikroschwimmens in der Natur liegt: Ein effizienter Mikroschwimmer kann seine Schwimmtechniken von einem unerwarteten Mentor erlernen: einer…

Neue antimikrobielle Polymere als Alternative zu Antibiotika

Neue Emmy Noether-Gruppe der Universität Potsdam forscht gemeinsam mit Fraunhofer IAP Am 1. Januar 2021 nahm die neue Emmy Noether-Gruppe »Antimikrobielle Polymere der nächsten Generation« an der Universität Potsdam in…

Besser gebündelt: Neues Prinzip zur Erzeugung von Röntgenstrahlung

Göttinger Physiker entwickeln Methode, bei der Strahlen durch „Sandwichstruktur“ simultan erzeugt und geleitet werden. Röntgenstrahlung ist meist ungerichtet und schwer zu leiten. Röntgenphysiker der Universität Göttingen haben eine neue Methode…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen