Platzhaltervertrag zwischen KfW und Bund abgeschlossen

Die KfW hat heute im Rahmen eines weiteren Platzhaltergeschäftes Aktien der Deutsche Telekom AG (Telekom) aus dem Bestand des Bundes erworben. Die Transaktion umfasst insgesamt 3,3 % (rd. 138,3 Millionen Aktien) des Aktienkapitals der Telekom. Die KfW hält damit rund 15,3 % (rd. 641,7 Millionen Aktien) an dem Unternehmen. Der Kaufpreis beträgt rund 1,6 Mrd. EUR.

Wie bei früheren Platzhaltergeschäften erwirbt die KfW die Aktien mit einem deutlichen Abschlag vom aktuellen Marktkurs. Gleichzeitig erhält der Bund einen Besserungsschein, der ihm bei einem Weiterverkauf der Aktien an den Kapitalmarkt den Mehrerlös sichert. Die KfW hatte zuletzt im Dezember 2003 rund 4,7% (rd. 198,9 Millionen Aktien) des Aktienkapitals der Telekom erworben.

KfW, Palmengartenstraße 5-9, 60325 Frankfurt, Abteilung Konzernkommunikation, Tel. 069 7431-4400, Fax: 069 7431-3266, Internet: www.kfw.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldung

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Neuartige Blutuntersuchung mittels Infrarotlicht

Ein Team aus Laserphysikern, Molekularbiologen und Medizinern der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik hat die zeitliche Konstanz der molekularen Zusammensetzung im Blut von gesunden Testpersonen untersucht. Die Ergebnisse dienen…

Qualität im 3D-Druck sichern

– mit Sensoren und Künstlicher Intelligenz Der 3D-Druck ermöglicht eine Produktion in Losgröße 1. Das bedeutet, dass kein Produkt dem anderen gleicht, weil jedes Teil individuell für den Kunden entworfen…

Das „Überlebensprotein“ für Krebszellen ausschalten

Man nennt es das „Überlebensprotein“, weil es eine zentrale Rolle beim Wachstum von Krebszellen spielt: Survivin beeinflusst gleich zwei wichtige Prozesse in Körperzellen – den Zelltod sowie die Zellteilung. Chemikern…

Partner & Förderer