10 Jahre KfW Niederlassung Berlin: Entwicklung zum Zentrum für Wohnwirtschaft, Infrastruktur und Erneuerbare Energien

Die KfW Bankengruppe hat am Donnerstag in festlichem Rahmen das zehnjährige Bestehen ihrer Berliner Niederlassung gefeiert. Im Rahmen der Festveranstaltung wurde auch der diesjährige „Tag des offenen Denkmals“ offiziell eröffnet.

Mit Wirkung zum 1. Oktober 1994 wurde die Staatsbank Berlin, ein Nachfolgeinstitut der Staatsbank der DDR, auf die KfW fusioniert. Zu den neuen Aufgaben und 400 Mitarbeitern übernahm die KfW damals auch die denkmalgeschützte Immobilie am Gendarmenmarkt. Heute arbeiten hier rund 600 Mitarbeiter der KfW Bankengruppe. Die Kriegslücken im Karree sind mit Neubauten geschlossen und die historischen Gebäudeteile zeigen nach grundlegender Sanierung wieder den besonderen Repräsentationscharakter, den der Architekt Alfred Messel 1897 für sie entwickelt hatte.

Die KfW Niederlassung Berlin ist inzwischen integraler Bestandteil der KfW Förderbank. Sie hat sich zu einem Kompetenzzentrum für Wohnbaufinanzierung und für die Förderung von Infrastruktur und Erneuerbaren Energien entwickelt. Damit wird das größte Geschäftsfeld der KfW Bankengruppe von Berlin aus für ganz Deutschland bearbeitet. Das entspricht in Zahlen 270.000 Kreditzusagen mit einem Zusagevolumen von über 17 Milliarden Euro. Zu den Programmen zählen das Wohneigentumsprogramm, mit dem Privatpersonen den Erwerb oder Bau von selbst genutzten Wohnungen oder Häusern finanzieren können, sowie das zum Jahresende auslaufende Wohnraummodernisierungsprogramm 2003.

Darüber hinaus bietet die KfW Niederlassung Berlin ein Beratungszentrum über die Gesamtpalette der KfW-Produkte, dessen Nutzung allen Interessenten von Privatpersonen über Existenzgründer bis zum Unternehmer oder Gemeindevertreter offen steht (Adresse: Behrenstraße 31, 10117 Berlin).

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldung

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Eine optische Täuschung gibt Einblicke ins Gehirn

Yunmin Wu erforscht, wie wir Bewegung wahrnehmen können. Inspiriert durch ein Katzenvideo, kam sie auf die elegante Idee, die Wasserfall-Illusion in winzigen Zebrafischlarven auszulösen. Im Interview erzählt die Doktorandin vom…

Globale Analyse über effektive und topographische Wassereinzugsgebiete

Forschende legen erste globale Analyse vor, wie effektive und topographische Wassereinzugsgebiet voneinander abweichen Topographisch skizzierte Wassereinzugsgebiete sind eine räumliche Einheit, die sich an den Formen der Erdoberfläche orientieren. In ihnen…

Strukturbiologie – Das Matrjoschka-Prinzip

Die Reifung der Ribosomen ist ein komplizierter Prozess. LMU-Wissenschaftler konnten nun zeigen, dass sich dabei die Vorläufer für die kleinere Untereinheit dieser Proteinfabriken regelrecht häuten und ein Hüllbestandteil nach dem…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close