Wissenschaftliche Fachtagung „Anpassung an den Klimawandel – regional umsetzen!“

Der anthropogen verursachte Klimawandel ist ein Faktum, das vielfältige Risiken und nur wenige Chancen birgt. Demzufolge gilt es Vorsorge zu treffen, um sich an die bereits heute sichtbaren und sich weiter verstärkenden Klimaänderungen und Extremwetter anzupassen.

Vor diesem Hintergrund wurden in Deutschland zahlreiche transdisziplinäre Forschungsprojekte auf den Weg gebracht. So auch in Südhessen im Rahmen des Forschungsprojektes KLARA-Net – Netzwerk zur Klimaadaption in der Region Starkenburg, welches am Institut IWAR der TU Darmstadt angesiedelt ist.

Der Überblick über die laufenden Forschungsaktivitäten zeigt, dass in vielen Regionen der Ansatz einer Climate Adaptation Governance verfolgt wird, um auf eine identifizierte Umsetzungslücke bei Maßnahmen zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels zu reagieren. Zentral ist dabei, dass regionale Stakeholder aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft ebenso eingebunden werden wie staatliche Akteure.

Gemeinsam gilt es zunehmende Risiken zu identifizieren und die Gesellschaft durch frühzeitige Maßnahmen zur Anpassung an Klimaänderungen zu schützen. Vor diesem Hintergrund wird am 10. und 11.6.2010 die wissenschaftliche Fachtagung „Anpassung an den Klimawandel – regional umsetzen! Ansätze zur Climate Adaptation Governance“ durchgeführt.

Ziel der Veranstaltung ist es, Akteure aus der Forschung zusammenzubringen, die sich mit der Umsetzung von Anpassungsmaßnahmen an die Klimaänderung auf der regionalen und kommunalen Ebene befassen. Methodische und (forschungs-)organisatorische Ansätze werden gegenübergestellt und die Wirkung der Forschungsprojekte auf laufende regionale und lokale Anpassungsprozesse kritisch diskutiert. Bereits festgestellte und absehbare Defizite der Implementierung von Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel sollen auf der Veranstaltung herausgearbeitet und analysiert werden. So wird ein Forum geschaffen, um die unterschiedlichen Forschungsansätze zu vernetzen, Erkenntnisse und Erfahrungen auszutauschen und Schlussfolgerungen für die Umsetzung von Anpassungsmaßnahmen zu ziehen. Eine Veröffentlichung der Tagungsergebnisse in einem Sammelband bis zum Ende diesen Jahres ist geplant.

Veranstaltungsort und -zeit:
EUMETSAT, Am Kavalleriesand 31, 64295 Darmstadt, 10./11.6. 2010 in Darmstadt

Media Contact

Jörg Feuck idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Im Roboterlabor zu nachhaltigem Treibstoff

Dank einer neuen automatisierten Forschungsinfrastruktur können Chemiker:innen an der ETH Zürich Katalysatoren schneller entwickeln. Künstliche Intelligenz hilft ihnen dabei. Als erstes Demonstrationsprojekt suchten die Forschenden nach besseren Katalysatoren zur Herstellung…

Perowskit-Solarzellen: Vakuumverfahren kann zur Marktreife führen

Weltweit arbeiten Forschung und Industrie an der Kommerzialisierung der Perowskit-Photovoltaik. In den meisten Forschungslaboren stehen lösungsmittelbasierte Herstellungsverfahren im Fokus, da diese vielseitig und einfach anzuwenden sind. Etablierte Photovoltaikfirmen setzen heute…

Von der Kunst, die reale Welt in Zahlen abzubilden

Mathematiker der Uni Ulm entwickeln „Digitale Zwillinge“. Sie schlagen eine Brücke zwischen der physischen und der digitalen Welt: sogenannte „Digitale Zwillinge“. Das sind virtuelle Modelle von Objekten, aber auch von…

Partner & Förderer