Wirtschaftskultur – Kulturen der Weltwirtschaft

Die Bielefelder Tagung „Wirtschaftskultur – Kulturen der Weltwirtschaft“ des Instituts für Weltgesellschaft der Universität Bielefeld vom 25. bis 27. Februar hat das Ziel, ökonomische, soziologische und kulturwissenschaftliche Theorieangebote mit empirischen Befunden zu verbinden, um aus historischer Perspektive einen Beitrag zur Beantwortung verschiedener Fragen zu leisten.

Die Wissenschaftler suchen beispielsweise Antworten auf die Fragen „Steht die Weltwirtschaft am Beginn einer neuen Ära?“, „Ist der Versuch, den Weltmarkt den einheitlichen Maßstäben des anglo-amerikanisch geprägten Standardkapitalismus zu unterwerfen, in der aktuellen Weltwirtschaftskrise gescheitert?“, „Führt der Weg aus der Krise über die Stärkung historisch gewachsener Kulturen der Weltwirtschaft, die es Europa, aber auch den Schwellenländern erlaubt, ihre eigenen institutionellen Vorteile zu entfalten?“. Die Tagung wird am Donnerstag, dem 25. Februar um 14 Uhr durch Professor Dr. Lutz Leisering, Institut für Weltgesellschaft, eröffnet.

Was Wirtschaftskulturen unterscheidbar macht, wie sie entstanden sind und welcher wirtschaftlichen Ratio ihre Entwicklung folgt, steht zunächst auf der Tagesordnung. Es geht dabei nicht zuletzt um die Funktionsweise des Weltmarktes. Schwerpunkte der 27 Vorträge liegen außerdem auf der Analyse von kulturellen und ökonomischen Bruchzonen der Globalisierung, der konkurrierenden Vielfalt kapitalistischer Wirtschaftsweisen und der Kulturkämpfe, die von ihnen ausgehen. Den Leitvortrag zum Thema „Kulturelle Differenz im Globalisierungsprozess“ hält am 26. Februar um 19.30 Uhr Professor Dr. Jörn Rüsen, ehemals Direktor des Kulturwissenschaftlichen Instituts von NRW, Essen.

Die Tagung wird von den Wissenschaftlern Professor Dr. Werner Abelshauser, Gunnar Flume, Dr. David Gilgen und Dr. Andreas Leutzsch, Fakultät für Geschichtswissenschaft, Philosophie und Theologie der Universität Bielefeld, veranstaltet und von der Hans-Böckler-Stiftung gefördert.

Kontakt:
Prof. Dr. Werner Abelshauser, Universität Bielefeld
Rita Gaye
Tel. 0521 106-6970
E-Mail: Rita.Gaye@uni-bielefeld.de
Tagungsort:
Hotel Tulip Inn, Niederwall 31-35, 33602 Bielefeld

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Was die Körnchen im Kern zusammenhält

Gerüst von Proteinflecken im Zellkern nach 100 Jahren identifiziert. Nuclear Speckles sind winzige Zusammenballungen von Proteinen im Kern der Zelle, die an der Verarbeitung genetischer Information beteiligt sind. Berliner Forschende…

Immunologie – Damit Viren nicht unter die Haut gehen

Ein Team um den LMU-Forscher Veit Hornung hat einen Mechanismus entschlüsselt, mit dem Hautzellen Viren erkennen und Entzündungen in Gang setzen. Entscheidend für die Erkennung ist eine typische Struktur der…

Kleine Moleküle steuern bakterielle Resistenz gegen Antibiotika

Sie haben die Medizin revolutioniert: Antibiotika. Durch ihren Einsatz können Infektionskrankheiten, wie Cholera, besser behandelt werden. Doch entwickeln die krankmachenden Erreger zunehmend Resistenzen gegen die angewandten Mittel. Nun sind Wissenschaftlerinnen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close