Wireless Automation – Beginn einer neuen Entwicklungsphase

In den letzten zwei Jahren ist das Thema Industrie 4.0 sehr stark in den Fokus der drahtlosen industriellen Kommunikation gerückt. Industrielle Funklösungen stellen dabei einen integralen Bestandteil dar und müssen für bestimmte Einsatzszenarien zwingend eingesetzt werden.

Dafür befinden sich auch Standards in der Weiterentwicklung und alternative Konzepte zur Frequenznutzung stehen zur Diskussion.

Dieser aktuellen Entwicklung nimmt sich die 13. VDI-Fachtagung „Wireless Automation 2015“ am 11. und 12. Juni 2015 im Kongresshaus Baden-Baden an und thematisiert Neuerungen, Hintergründe, Entwicklungen und Ausblicke.

Unter der fachlichen Leitung von Dr. Lutz Rauchhaupt vom Institut für Automation und Kommunikation (ifak e.V.) präsentieren Anwender industrieller Funklösungen, Hersteller von Funksystemen und Vertreter aus der industrienahen Forschung Erfahrungen aus bewährten Funkanwendungen und geben Einblicke in neue Lösungsansätze.

Phoenix Contact Electronics analysiert die Auswirkungen und Optionen der neuen ETSI EN300328 für industrielle Funkprodukte im 2,4 GHz Band. Die fünfte Generation der Mobilfunktechnik ist Thema im Vortrag „5G Architecture for Massive Machine Type Communications“ von der Deutschen Telekom.

Darüber hinaus berichtet INTEL Mobile Communications über Herausforderungen in der Regulierung von Softwarebasierten Telekommunikationssystemen und GHMT präsentiert Erfahrungen mit WLAN-Endgeräten aus der Betriebspraxis.

Parallel zur Fachtagung finden die Veranstaltungen Automation ( www.automatisierungskongress.de ) und „Industrielle Robotik“ ( www.vdi.de/robotik ) statt. Die Teilnehmer können zwischen den Vorträgen der verschiedenen Veranstaltungen wechseln. Dies bietet ihnen die ideale Plattform zum Erfahrungs- und Informationsaustausch mit rund 500 Experten der Mess- und Automatisierungstechnik.

Ergänzend zur Tagung findet am 10. Juni 2015 im Leonardo Royal Hotel Baden-Baden der VDI-Spezialtag „Grundlagen Industrie 4.0: Trends – Anforderungen – Möglichkeiten“ statt.

Anmeldung und Programm unter www.vdi.de/wireless  oder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154.

Über die VDI Wissensforum GmbH
Die VDI Wissensforum GmbH mit Sitz in Düsseldorf ist seit mehr als 50 Jahren einer der führenden Weiterbildungsspezialisten für Ingenieure sowie für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Die mehr als 1.300 Veranstaltungen im Jahr decken alle relevanten Branchen ab. Das Angebot reicht von Seminaren und Technikforen über modulare Lehrgänge mit abschließender Zertifizierung bis zu Fachtagungen und Kongressen. Dabei gewähren permanente Marktrecherche, ein großes Expertennetzwerk und das ausgeprägte Know-how des VDI (Verein Deutscher Ingenieure) die hohe Qualität der Veranstaltungen.

Media Contact

Jennifer Wienand VDI Wissensforum GmbH

Weitere Informationen:

http://www.vdi-wissensforum.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Hybride Strom-Wärme-Erzeugung

Neuartiges Parabolrinnen-Solarmodul entsteht an TU Graz. Mittels Hohlspiegel auf Photovoltaik-Zellen gebündelte Sonnenstrahlen liefern nicht nur Strom, sondern auch thermische Energie zum Heizen oder Kühlen. Drei technologische Innovationen verringern die Kosten…

Geheimnissen unserer Galaxie auf der Spur

Benachbarte Sternhaufen bewegen sich als Welle. Neue Ergebnisse deuten darauf hin, dass es keine signifikante Menge an dunkler Materie in unserer Nachbarschaft gibt. Erst vor wenigen Jahren entdeckte ein internationales…

Innovative Computertomographie

…verbessert Beurteilung der koronaren Herzkrankheit. Studie der Universitätsmedizin Mainz zeigt: Schweregrad der Erkrankung bei über 50 Prozent der Patient:innen mit Standardverfahren zu hoch eingestuft. Forschende der Universitätsmedizin Mainz haben gezeigt,…

Partner & Förderer