Windenergie so leise wie möglich erzeugen

Windenergieanlagen sind gut zu sehen und häufig auch deutlich zu hören. Die Geräusche von Windkraftanlagen wirken sich erheblich auf die Akzeptanz in der Bevölkerung und damit auf die Wirtschaftlichkeit aus. Über aktuelle Erkenntnisse in diesem Bereich informiert die 2. VDI-Fachkonferenz „Schall und Schallemissionen von Windenergieanlagen“, zu der das VDI Wissensforum am 27. und 28. November 2012 nach Hamburg einlädt. Die fachliche Leitung der Konferenz trägt Prof. Dr.-Ing. Horst Wölfel, ehemaliger Professor für Strukturdynamik der Technischen Universität Darmstadt.

Bei der Projektierung von Windenergieanlagen und Windparks ist es wichtig, die Immissionsgrenzwerte einzuhalten. Wenn Anlagen die Richtwerte für Schallemissionen überschreiten, kann es im schlimmsten Fall dazu führen, dass Betreiber sie abschalten müssen. Wie Schallemissionen reduziert werden können, berichten Fachleute auf der Konferenz.

Über die Simulation der Lärmentwicklung an Rotorblättern und die Akustische Optimierung von Getrieben sprechen Experten von Windnovation Engineering Solutions, Areva Wind und ZF Friedrichshafen.

Zu den vortragenden Unternehmen zählen auch Hochtief Solutions und Dong Energy Wind Power, die über internationale Entwicklungen zur Schallminderung von Offshore-Gründungen berichten.

Anmeldung und Programm unter www.vdi.de/schall-wea oder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154.

Über das VDI Wissensforum
Das VDI Wissensforum mit Sitz in Düsseldorf ist seit mehr als 50 Jahren einer der führenden Weiterbildungsspezialisten für Ingenieure sowie für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Es vermittelt das Wissen aus praktisch allen Technikdisziplinen. In den letzten Jahren veranstalte das VDI Wissensforum mehr als 100 erfolgreiche Veranstaltungen rund um das Thema Windenergie und ist als die Austauschplattform für Experten unter Entscheidungsträgern bekannt. Es konnte eines der größten Wind-Industrie Netzwerke mit weltmarktführenden Herstellern, Zulieferern, Dienstleistern, Betreibern/Projektierern und Energieversorgern sowie international renommierten Wissenschaftlern aus der Energieforschung etablieren. Im Sommer 2013 wird das VDI Wissensforum den internationalen Windkonferenz COWEC mit über 400 erwarteten Teilnehmern und mehr als 30 Ausstellern organisieren. Das VDI-Team aus Ingenieuren, Windenergie-Experten und Marketing-Profis freut sich schon auf diese Veranstaltung, bei der es sein technisches Know-how und Erfahrungen im Veranstaltungsmanagement am 18. und 19. Juni 2013 in Berlin unter Beweis stellen kann.

Media Contact

Jennifer Rittermeier VDI Wissensforum GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Was die Körnchen im Kern zusammenhält

Gerüst von Proteinflecken im Zellkern nach 100 Jahren identifiziert. Nuclear Speckles sind winzige Zusammenballungen von Proteinen im Kern der Zelle, die an der Verarbeitung genetischer Information beteiligt sind. Berliner Forschende…

Immunologie – Damit Viren nicht unter die Haut gehen

Ein Team um den LMU-Forscher Veit Hornung hat einen Mechanismus entschlüsselt, mit dem Hautzellen Viren erkennen und Entzündungen in Gang setzen. Entscheidend für die Erkennung ist eine typische Struktur der…

Kleine Moleküle steuern bakterielle Resistenz gegen Antibiotika

Sie haben die Medizin revolutioniert: Antibiotika. Durch ihren Einsatz können Infektionskrankheiten, wie Cholera, besser behandelt werden. Doch entwickeln die krankmachenden Erreger zunehmend Resistenzen gegen die angewandten Mittel. Nun sind Wissenschaftlerinnen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close