Virtual Reality am Bau – Die Zukunft hat schon längst begonnen

Die TH Deggendorf thematisiert am 24. März das Thema „Virtual Reality am Bau“. Im Labor für neue Formen der Realität (360Grad-Raum) lassen sich vielfältige 3D-Lösungen abbilden.
TH Deggendorf

Die Abteilung Digitalisierung und Innovative Lehre der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) veranstaltet am 24. März ab 16 Uhr das nächste DigiCamp. Die Veranstaltungsreihe rund um Digitalisierung greift dieses Mal das Thema „Virtual Reality am Bau – 3D, BIM & more“ auf und richtet sich an Bauingenieure, Architekten, Ingenieurbüros, interessierte Unternehmen und Hochschulangehörige. Unter Federführung von Prof. Dr.-Ing. Gerd Maurer wirken die Fakultäten Bau- und Umweltingenieurwesen und Elektro- und Medientechnik an der Veranstaltung mit.

Die Digitalisierung in Unternehmen der Baubranche beschert Betrieben eine ganze Reihe an Vorteilen. Im Bauwesen besitzt vor allem die Planungsmethode Building Information Modeling (BIM) ein außerordentlich großes Potential. Während Architekten früher noch am klassischen Reißbrett arbeiteten, nutzen die meisten heute moderne CAD-Systeme für die Erstellung ihrer Entwürfe am Computer. Pläne dieser Art können nicht nur Behörden und Gutachtern leichter vorgelegt werden, sondern ermöglichen zudem Anwendungen im Bereich der Virtual Reality.

Diese Vorteile kann sich die Baubranche zu eigen machen, wenn es darum geht, beispielsweise den Bauherren die fertigen Objekte vorab zu zeigen und so gemeinsam zu planen und auch Missverständnissen vorzubeugen. Mithilfe von Virtual Reality und computererzeugten 3D-Bildern ist es Bauherren so schon vor Baubeginn möglich, durch ihr eigenes Haus zu gehen, als stünden sie direkt im Raum.

Das virtuelle DigiCamp zeigt die Möglichkeiten auf, die Virtual Reality am Bau bringen kann. Geplant sind eine Live-Demonstration von aktuellen 3D- Projekten der THD im „Labor für neue Formen der Realität“, geleitet durch Prof. Dr. Stephan Windischmann, mehrere Kurzvorträge von namhaften Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft und auch eine virtuelle Podiumsdiskussion zum Meinungsaustausch ist geplant. Es wird ausführlich auf die technischen Möglichkeiten auf Bau- und auf Medienseite eingegangen.

Das vollständige Programm mit Vorstellung der Beteiligten und das Anmeldeformular zur Veranstaltung sind auf der Homepage der THD unter https://www.th-deg.de/de/unternehmen/digitalisierung-im-dialog zu finden. Die Teilnahme ist kostenlos, die Zugangsdaten werden nach Anmeldung per E-Mail zugesandt.

Wissenschaftliche Ansprechpartner:

Prof. Dr.-Ing. Gerd Maurer

http://www.th-deg.de/de/

Media Contact

Theresa Kappl Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Technische Hochschule Deggendorf

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Schimpansen finden sich in virtuellen Umgebungen zurecht

Auf der Suche nach virtuellen Früchten nutzten Schimpansen Landschaftsmerkmale als Orientierungshilfe. Mit Hilfe von Touchscreens durchquerten sechs Schimpansen aus dem Zoo Leipzig eine virtuelle Landschaft um zu einem weit entfernten…

Demenz: Blutwerte könnten frühzeitig auf Verlust von Nervenverbindungen hindeuten

Studie an Menschen mit Down-Syndrom liefert Erkenntnisse über die Alzheimer-Erkrankung. Forschende des DZNE und des Universitätsklinikums Ulm haben im Blut ein Protein identifiziert, das den Abbau von Nervenverbindungen möglicherweise schon…

Das „Selenosom“: Choreografie einer Umprogrammierung

Kryo-Elektronenmikroskopie macht zelluläre Strukturen sichtbar. Einem Team unter Leitung von Forschenden der Charité – Universitätsmedizin Berlin ist es gelungen, einen grundlegenden Vorgang der Molekularbiologie aufzuklären: den Einbau der sogenannten 21….

Partner & Förderer