Stadtentwicklung in Europa und Nordafrika

Zum Dialog über nachhaltige Stadtentwicklung in Europa, Nordafrika und den Mittleren Osten lädt die Fakultät für Architektur und Stadtplanung der Universität Stuttgart. Bei dem Symposium vom 7. bis zum 8. Dezember steht die Diskussion über aktuelle Themen zur nachhaltigen städtischen Entwicklung im Mittelpunkt.

Das Symposium findet im Rahmen der feierlichen Eröffnung des neuen Masterstudiengangs Nachhaltigkeit in Architektur und Städtebau (Integrated Urbanism and Sustainable Design, MSc IUSD) statt, den die Fakultät für Architektur und Stadtplanung der Uni in Partnerschaft mit der Faculty of Engineering an der Ain Shams Universität in Kairo organisiert.

Feierliche Eröffnung des Internationalen Studiengangs:
6. Dezember, 16.30 Uhr, Universität Stuttgart, Keplerstr. 7, Senatssaal
Symposium zur Stadtentwicklung in Europa und Nordafrika:
7. bis 8. Dezember im Keplersaal des Planetariums im Schloßgarten, Stuttgart
Medienvertreter sind herzlich willkommen!
Prof. em. Jörg Schlaich von der Universität Stuttgart spricht bei dem internationalen Symposium über Möglichkeiten der Solar-Technologien. Im Vortrag von Martin Rauch geht es um moderne Bautechnologien, die an die jeweiligen Ländergegebenheiten angepasst sind. Der Stadtplaner David Sims, Autor des Buches „Understandig Cairo“, wird von der Stadtentwicklung der ägyptischen Hauptstadt berichten. Weitere Referenten aus Europa und den MENA-Ländern (Middle East and North Africa) stehen im Programm.

Der zum Wintersemester gestartete Internationale Studiengang MSc IUSD wird vom Deutschen Akademischen Austausch Dienst (DAAD) aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und des ägyptischen Hochschulministeriums finanziert. Mitte Dezember öffnet das Bewerbungsportal für die Teilnahme am Studium ab dem Wintersemester 2012/13. Wie auch im letzten Jahr stehen für erfolgreiche Bewerber DAAD Stipendien zur Verfügung.

Informationen
zum Programm des Symposiums unter http://www.iusd.uni-stuttgart.de/upload/IUSD_Dialogues_e-flyer_update.pdf,

näheres zum Studiengang ist abrufbar unter http://www.iusd.uni-stuttgart.de.

Kontakt:
Prof. Philipp Misselwitz, Tel. 0711/685-83370, e-mail: info@iusd.uni-stuttgart.de

Media Contact

Andrea Mayer-Grenu idw

Weitere Informationen:

http://www.uni-stuttgart.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Entwicklung von High-Tech Tech-Schattenmasken für höchsteffiziente Si-Solarzellen

Das Technologieunternehmen LPKF Laser & Electronics AG und das Institut für Solarenergieforschung Hameln (ISFH) haben einen Kooperationsvertrag vereinbart: Gemeinsam werden sie Schattenmasken aus Glas von LPKF zur kostengünstigen Herstellung hocheffizienter…

Hitzewellen in den Ozeanen sind menschgemacht

Hitzewellen in den Weltmeeren sind durch den menschlichen Einfluss über 20 Mal häufiger geworden. Das können Forschende des Oeschger-Zentrums für Klimaforschung der Universität Bern nun belegen. Marine Hitzewellen zerstören Ökosysteme…

Was Fadenwürmer über das Immunsystem lehren

CAU-Forschungsteam sammelt am Beispiel von Fadenwürmern neue Erkenntnisse über die Regulation der angeborenen Immunantwort. Alle höheren Lebewesen verfügen über ein Immunsystem, das als biologischer Abwehrmechanismus den Körper vor Krankheitserregern und…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close