Science first!

Nicht nur auf die Apotheke und die Beratung zu Medikamenten bereitet das Pharmaziestudium vor: Der „Tag der Forschung“ am 6. Juni an der Uni Jena fokussiert die wissenschaftliche Seite der Pharmazie. Foto: Jan-Peter Kasper/FSU

„Wer an Pharmazie denkt, hat klassischerweise die Apotheke vor Augen“, berichtet Pharmazeutin Prof. Dr. Dagmar Fischer von der Friedrich-Schiller-Universität Jena (FSU). „In Jena sind wir darüber hinaus aber auch in der Forschung hervorragend aufgestellt und genießen eine sehr gute Reputation.“

Um die wissenschaftliche Seite der Pharmazie stärker ins Bewusstsein zu rücken, steht der „Tag der Forschung“ in diesem Jahr unter dem Motto „Pharmazie in Jena: Science first!“. Am 6. Juni findet die Veranstaltung, die vom Servicezentrum Forschung und Transfer und vom Institut für Pharmazie der FSU ausgerichtet wird, von 10 bis 15 Uhr in den Rosensälen (Fürstengraben 27) statt.

Dabei stellt das Institut für Pharmazie in einer Reihe von Vorträgen sich und seine Schwerpunkte vor. Unter anderem gibt Prof. Dr. Oliver Werz einen Einblick in die Jenaer Forschung zum Altern und Entzündungen, während Prof. Dr. Dirk Hoffmeister über „Ein Pilz bitte – Pharmazeutische Naturstoffforschung in Jena“ referiert.

„Darüber hinaus werden Anknüpfungspunkte zur Stärkung der mitteldeutschen Pharmaforschung und Pharmaindustrie aufgezeigt und im Rahmen von Netzwerkkooperationen weiter vertieft“, erklärt Organisatorin Fischer.

Auch Ideen anderer Wissensgebiete und die Integration moderner Unternehmenswerkzeuge, wie z. B. durch Industrie 4.0, werden einbezogen. Eine Posterausstellung veranschaulicht ergänzend die Forschungskompetenzen des wissenschaftlichen Nachwuchses sowie der Professorinnen und Professoren der Universität Jena.

Der „Tag der Forschung“ richtet sich vor allem an Pharmazeuten aus der Industrie und forschungsnahen Einrichtungen in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Oberfranken. Ebenso sind Wissenschaftler aus verwandten Fachbereichen (Medizin, Biophysik, Biochemie, Chemie, Geowissenschaften, Informatik, Wirtschaftswissenschaften, Sozialwissenschaften) herzlich eingeladen.

Um vorherige Anmeldung wird gebeten, die Teilnahme ist kostenfrei.

Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung sind zu finden unter: http://www.sft.uni-jena.de/TdF17.html.

Kontakt:
Prof. Dr. Dagmar Fischer
Institut für Pharmazie der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Otto-Schott-Str. 41, 07745 Jena
Tel.: 03641 / 949941
E-Mail: dagmar.fischer[at]uni-jena.de

Alexander Strauß
Servicezentrum Forschung und Transfer der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Fürstengraben 1, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 931074
E-Mail: alexander.strausz[at]uni-jena.de

http://www.sft.uni-jena.de/TdF17.html

Media Contact

Juliane Dölitzsch idw - Informationsdienst Wissenschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Nanokristalle lassen Vulkane explodieren

Bayreuther Geoforscher entdeckt Ursachen plötzlicher Eruptionen Winzige Kristalle, zehntausend Mal dünner als ein menschliches Haar, können explosionsartige Vulkanausbrüche verursachen. Diesen überraschenden Zusammenhang hat jetzt ein deutsch-britisches Forschungsteam unter der Leitung…

Höhere Wirkungsgrade bei Organischer Photovoltaik – neuer Solarzellenrekord auf 1 cm2

Die Forschung im Bereich der Organischen Photovoltaik arbeitet mit Nachdruck daran, die Wirkungsgrade weiter zu erhöhen. Neue Materialien aus der synthetischen organischen Chemie haben in den letzten Jahren deutliche Steigerungen…

Die Höhen und Tiefen des aktiven Bandes

Weiche Materie auf neuen Wegen zur Selbstorganisation Nematische Materialien, zum Beispiel die Flüssigkristalle in unseren Displays, enthalten Moleküle, die sich parallel zueinander ausrichten. Sie bestehen aus stabförmigen Molekülen und verbinden…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close