Profitcenter Veranstaltungshallen! Wirtschaftsförderung – Ergebnisoptimierung – Wertschöpfung

„Hallen sind defizitär, aber gewinnbringend“, so überschrieb vor Jahren eine große deutsche Tageszeitung ihren Bericht über Stadthallen, Arenen und Veranstaltungszentren. Heute, angesichts der aktuellen Finanzkrise, leerer Kassen und daraus zwingend resultierender Erfordernisse zum Sparen in allen Bereichen der öffentlichen Hand – insbesondere auch bei den Kommunen -, muss eine solche zwar einprägsame, aber eben auch verkürzte Formel sicher differenziert hinterfragt und genau überprüft werden:

– Sind vielerorts auftretende und stets im Mittelpunkt der Kritik stehende Defizite wirklich unvermeidlich?

– Wo kann man noch nicht ausgeschöpfte Einnahmepotenziale ausmachen? Welche kreativen Möglichkeiten zur Kostenreduzierung gibt es?

– Nachhaltigkeit und „Green Meetings“ – Kostenfaktor oder erfolgversprechende Zukunftsinvestitionen?

– Sind privatwirtschaftliche Konzepte auf das Management öffentlich-rechtlicher Einrichtungen übertragbar?

– Welche Rolle spielen attraktive Veranstaltungen in kommunaler Wirtschaftsförderung und Regionalmarketing?

– Wie sehen volkswirtschaftliche Wertschöpfungsketten aus? Rechtfertigen sie betriebswirtschaftliche Zuschüsse?

Diesen und weiteren Fragen wird im Rahmen einer Fachtagung zum Hallen-, Veranstaltungs- und Eventmanagement nachgegangen, die gemeinsam mit dem Deutschen Städtetag (DST) und dem Europäischen Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. durchgeführt wird.

Bereits zu fünf Fachtagungen zu diesem Thema trafen sich die Experten aus Veranstaltungswirtschaft und Hallenmanagement, aus Politik und Verwaltung in den letzten Jahren. Vorgestellt werden bewährte Betriebsmodelle, kreative Denkansätze und neue Studienergebnisse zu Ergebnisoptimierung, Wertschöpfung und nachhaltiger lokaler Wirtschaftsentwicklung.

Teilnehmerkreis:
Führungs- und Fachpersonal aus den Bereichen Stadtentwicklung, Stadtplanung, Wirtschaftsförderung, Controlling, Finanzen, Kultur; Ratsmitglieder; Geschäftsführer/innen und leitende Mitarbeiter/innen von Arenen, Stadthallen und Veranstaltungszentren
Leitung:
Dr. rer. nat. Gerd Kühn, Deutsches Institut für Urbanistik
Dipl.-Volkswirt Otto Huter, Deutscher Städtetag
Programmflyer/Details/Konditionen:
http://www.difu.de/sites/difu.de/files/archiv/veranstaltungen/
11_veranstaltungshallen.programm.pdf
Veranstalter:
Deutsches Institut für Urbanistik (Difu)
Deutscher Städtetag (DST)
Europäischer Verband der Veranstaltungs-Centren e.V.
Veranstaltungsort:
Deutsches Institut für Urbanistik
Zimmerstr. 13-15, 10969 Berlin
U-Bahn-Stationen: Kochstraße/Stadtmitte
Online-Anmeldung:
http://www.difu.de/webformular/seminaranmeldung-profitcenter-veranstaltungshallen-07.html
Ansprechpartnerin/Fragen zur Veranstaltung:
Bettina Leute
Tel.: 030/39001-148
Fax.: 030/39001-268
E-Mail: leute@difu.de
Kurzinfo: Deutsches Institut für Urbanistik
Das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu) ist als größtes Stadtforschungsinstitut im deutschsprachigen Raum die Forschungs-, Fortbildungs- und Informationseinrichtung für Städte, Kommunalverbände und Planungsgemeinschaften. Ob Stadt- und Regionalentwicklung, kommunale Wirtschaft, Städtebau, soziale Themen, Umwelt, Verkehr, Kultur, Recht, Verwaltungsthemen oder Kommunalfinanzen: Das 1973 gegründete unabhängige Berliner Institut – mit einem weiteren Standort in Köln (Bereich Umwelt) – bearbeitet ein umfangreiches Themenspektrum und beschäftigt sich auf wissenschaftlicher Ebene praxisnah mit allen Aufgaben, die Kommunen heute und in Zukunft zu bewältigen haben. Der Verein für Kommunalwissenschaften e.V. ist alleiniger Gesellschafter des in der Form einer gemeinnützigen GmbH geführten Forschungsinstituts.
Deutsches Institut für Urbanistik (Difu)
Sybille Wenke-Thiem
Ltg. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Zimmerstraße 15
10969 Berlin
Telefon: 030/39001-209
Telefax: 030/39001-130
E-Mail: wenke-thiem@difu.de

Media Contact

Sybille Wenke-Thiem idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

VibroCut: Schwingungsunterstützte Zerspanung

… sorgt für weniger Verschleiß und kürzere Bearbeitungszeiten. Wer sich im produzierenden Gewerbe erfolgreich behaupten möchte, muss seine Teilefertigung kontinuierlich optimieren. Viele der üblichen Optimierungsmaßnahmen sind in der industriellen Serienfertigung…

Mehr Leistung für die Laserkommunikation im All

Sie fliegen hoch über unseren Köpfen und sind für unsere global vernetzte Welt unabdingbar: Satelliten. Um ihre Daten untereinander sowie mit Bodenstationen auszutauschen, haben sie lange Zeit mit Funkwellen gearbeitet….

CO2-Entnahme aus Atmosphäre für Klimaschutz unverzichtbar

CDRmare-Jahrestagung legt Fokus auf meeresbasierte Methoden. Die Zeit drängt: Weltweit mahnt die Forschung, dass es bald kaum noch möglich sein wird, den menschengemachten Klimawandel soweit aufzuhalten, dass die international vereinbarten…

Partner & Förderer