Neueste Trends in der Motorenforschung: Experten diskutieren "Arbeitsprozess des Verbrennungsmotors"

Alternative Kraftstoffe, Verbrennung und Schadstoffbildung oder neue Brennverfahren – neue Konzepte für mehr Umweltfreundlichkeit und weniger CO2-Ausstoß und sonstige Emissionen bilden das Leitthema der 12. Tagung zum „Arbeitsprozess des Verbrennungsmotors“.

Das Institut für Verbrennungskraftmaschinen und Thermodynamik der TU Graz und das Kompetenzzentrum für unweltfreundliche Stationärmotoren (LEC) versammeln von 24. bis 25. September 2009 Experten aus ganz Europa in Graz, um im Rahmen der Tagung die neuesten Trends in der Motorenforschung zu diskutieren.

Ob für Motorräder, PKW, LKW, für Schiffe oder zur Energiebereitstellung: Das Grazer Expertentreffen bietet einen Überblick über Motoren aller Dimensionen, die künftig umweltfreundlicher und mit höherem Wirkungsgrad funktionieren sollen. „Trotz der beachtlichen technologischen Weiterentwicklungsschritte des Verbrennungsmotors ist dessen Potenzial bei weitem nicht ausgeschöpft“, zeigt sich Helmut Eichlseder, Leiter des Instituts für Verbrennungskraftmaschinen und Thermodynamik der TU Graz, zuversichtlich.

Besondere Herausforderungen sieht er in einer deutlichen Reduzierung von CO2 und anderen Schadstoffen. „Ehrgeizige Themen wie extrem schadstoffarme Dieselmotoren, effiziente Abwärmenutzung oder Konzepte für teilelektrifizierte und elektrifizierte Antriebe und alternative Kraftstoffe stehen daher am Programm“, berichtet Eichlseder.

Wissenschaft trifft Wirtschaft

Die 210 Teilnehmer und Vortragenden der bereits zum 12. Mal durchgeführten Veranstaltung kommen aus Industrie, Wissenschaft und dem öffentlichen Bereich. Die Teilnehmerliste liest sich wie das „Who is Who“ der europäischen Motoren- und Fahrzeugindustrie: Audi, BMW, BRP Rotax und Daimler Benz sind genauso vertreten wie GE Jenbacher, MAN, MTU, STIHL oder AVL und FEV. Sie alle werden in 44 Fachvorträgen neue Erkenntnisse und Konzepte für die Verbrennungsmotoren von Morgen vorstellen und diskutieren.

12. Tagung „Der Arbeitsprozess des Verbrennungsmotors“
Zeit: 24. und 25. September 2009
Ort: Grazer Congress, Sparkassenplatz 1
http://vkm-thd.tugraz.at
http://www.lec.at
Rückfragen:
Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Helmut Eichlseder
Institut für Verbrennungskraftmaschinen und Thermodynamik
Email: helmut.eichlseder@vkma.tu-graz.ac.at
Tel: +43 (0) 316 873 7200

Media Contact

Alice Senarclens de Grancy idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Anti-Aging-Medikament Rapamycin

…verbessert Immunfunktion dank Endolysosomen. Schutz vor Zunahme entzündungsfördernder Faktoren im Alter. Rapamycin gilt als vielversprechendes Anti-Aging-Medikament, das die Gesundheit im Alter verbessert und den altersbedingten Rückgang der Immunfunktion mildert. Eine…

Textile Innovationen für die ambulante Gesundheitsversorgung

Therapiewissenschaftler*innen der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU) untersuchen den Einsatz von Zukunftstechnologien für ein gelingendes Altern. In einem neuen Projekt mit Förderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)…

Mit künstlicher Intelligenz die Kernspin-Bildgebung beschleunigen

Heidelberger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler entwickelten mit nationalen und internationalen Kooperationspartnern einen Algorithmus für die Magnetresonanztomographie (MRT), der aus deutlich weniger Daten als bisher hochwertige Bilder erstellen kann. Das könnte die…

Partner & Förderer