Nachhaltigkeit im Zeichen des digitalen Wandels

Nachhaltigkeit im Zeichen der Digitalisierung – die TRIOKON 2020 findet in diesem Jahr als Online-Konferenz statt

Hochschule Landshut

Am 29./30. September lädt der Hochschulverbund TRIO Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft zur Online-Transferkonferenz TRIOKON 2020.

Wie können wir Nachhaltigkeit in Ostbayern gestalten? Welche Möglichkeiten bietet der digitale Wandel, um nachhaltige Lösungen zu entwickeln? Welche Projekte an der Schnittstelle zwischen Forschung und Wirtschaft beschäftigen sich damit? Und welche Chancen ergeben sich dadurch? Auf der Transferkonferenz TRIOKON, die im Rahmen des Verbundprojekts TRIO von sechs ostbayerischen Hochschulen und Universitäten veranstaltet wird, diskutieren Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft unter dem Motto „Nachhaltige Entwicklung: Vom Trend zum Erfolgsfaktor“ über Wege in eine nachhaltige Zukunft. Aufgrund der Coronapandemie findet die TRIOKON in diesem Jahr als Online-Veranstaltung am 29./30. September statt. Die ausrichtende Hochschule ist die Hochschule Landshut. Kurzentschlossene können sich noch bis zum 21.09. unter www.transfer-und-innovation-ostbayern.de/triokon anmelden.

Digitaler Austausch und virtuelle Multimedia-Räume

Als Keynote Speaker stimmt Prof. Dr. Tilman Santarius von der TU Berlin auf das Thema „Digitaler Wandel im Zeichen der Nachhaltigkeit“ ein. Im Anschluss erwartet die Teilnehmenden ein abwechslungsreiches Programm mit zahlreichen Vorträgen, Workshops und Gesprächsrunden. Unternehmen erhalten zudem Informationen zu den Themen Forschungsförderung und Kooperationsmöglichkeiten mit Hochschulen. Um den direkten Austausch und das Netzwerken zwischen allen Beteiligten zu ermöglichen, werden virtuelle Multimedia-Räume geschaffen, in denen sich die Besucherinnen und Besucher umschauen und mit anderen Teilnehmenden sowie mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ins Gespräch kommen. Dort können sie beispielsweise Einblicke in die Labore der Hochschule Landshut gewinnen, die Posterausstellung besuchen oder den Expo-Bereich erkunden, in dem unter anderem die Transferstellen der Hochschulen sowie die Kooperationspartner von TRIO vertreten sind.

Treffpunkt für Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft

Während Corona bei der Planung der Konferenz vor einem Jahr keine Rolle spielte, macht die Pandemie heute die dringende Notwendigkeit für smarte Lösungen mehr als deutlich. Das Zusammenwirken von Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft ist daher ein vielversprechender Ansatz für innovative Wege in die Zukunft. Veranstalter der TRIOKON, die in diesem Jahr zum zweiten Mal stattfindet, ist das Verbundprojekt TRIO (Transfer und Innovation Ostbayern), das 2018 mit dem Ziel gestartet ist, den Wissens- und Technologietransfer auszubauen und den Austausch zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft in der Region zu stärken. Am Hochschulverbund TRIO beteiligt sind als Koordinatorin die OTH Regensburg sowie die OTH Amberg-Weiden, die TH Deggendorf, die Hochschule Landshut, die Universität Passau und die Universität Regensburg.

https://www.haw-landshut.de/hochschule/fakultaeten/betriebswirtschaft/aktuelles/news/news-detailansicht/article/nachhaltigkeit-im-zeichen-des-digitalen-wandels.html

Media Contact

Thomas Simon Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hochschule Landshut

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Klimawandel verursacht Artensterben im Schwarzwald

Schon heute hinterlässt der Klimawandel in den Mooren im Schwarzwald seine Spuren. Durch steigende Temperaturen und längere Trockenperioden sind dort in den vergangenen 40 Jahren bereits zwei typische Pflanzenarten ausgestorben….

Experiment bildet Elektronentransfer im Molekül ab

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Friedrich-Schiller-Universität Jena entwickeln in dem neuen Projekt „Multiskalen Pump-Pump-Probe-Spektroskopie zur Charakterisierung mehrschrittiger Elektronentransferkaskaden“ (kurz: „Multiscale P3S“) eine bisher einzigartige Untersuchungsmethode, um genau unter die Lupe zu…

Leistungstest für neuronale Schnittstellen

Freiburger Forschende entwickeln Richtlinie zur einheitlichen Analyse von Elektroden Wie sollen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Leistungsfähigkeit neuronaler Elektroden messen und definieren, wenn es keinen einheitlichen Standard gibt? Die Freiburger Mikrosystemtechnikerin…