Moderne Windparks können Stromleistung vervierfachen

2007 wurden bereits 39,5 Milliarden Kilowattstunden (kWh) Windstrom in das deutsche Stromnetz eingespeist. Der Anteil könnte durch die Modernisierung der bestehenden Windanlagen erheblich gesteigert werden.

Bis 2020 könnte durch Repowering nach Angaben des Bundesverbandes Windenergie die installierte Windkraftleistung an Land auf 45.000 Megawatt erhöht werden. Durch das Repowering-Projekt im niederländischen Eemshaven hat sich beispielweise die Anlagenzahl in etwa gedrittelt und die installierte Leistung beinahe vervierfacht.

Neue Impulse für deutsche Repowering-Projekte erhofft sich die Branche durch das Anfang 2009 in Kraft getretene Erneuerbare-Energien-Gesetz. Das EEG hat die Onshore-Vergütung auf 9,2 Cent pro kWh erhöht und sieht einen Repowering-Bonus von 0,5 Cent pro kWh vor. (Quelle: 15.02.09, ftd.de)

Auf der ETP-Konferenz „Windenergie im Aufschwung“ (24. und 25. März 2009, Hamburg) gehen Windenergie-Experten aus Wissenschaft, Finanz- und Energiewirtschaft auf die technischen und wirtschaftlichen Potenziale der Windstromerzeugung an Land ein. Angesichts einer steigenden Zahl von Ökostromkunden und der verbesserten EEG-Vergütung hat sich die Ertragssituation für Windkraftanlagen positiv entwickelt. Einen Ausblick über die Erwartungen der Energiewirtschaft an den Windstrom und an den Verordnungsentwurf zur EEG-Direktvermarktung gibt Eberhard Holstein (Vattenfall Europe Sales GmbH).

Die Auswirkungen der Finanzkrise auf die Finanzierung von Windkraftanlagen und deren Modernisierung sind das Thema von Thomas Haukje (Nordwest Assekuranzmakler) und Dr. Michael Schäfer (Freshfields Bruckhaus Deringer LLP). Die ökonomischen und ökologischen Vorteile des Repowering zeigt Dr. Klaus Meier (wpd AG) auf. Über die Erfahrungen mit einem der größten deutschen Repowering-Projekte auf der Ostseeinsel Fehmarn berichtet Henning Holst (Ingenieurbüro Henning Holst). Wie eine optimale Netzintegration durch die neue Mittelspannungsrichtlinie 2008 und den EEG-Systemdienstleistungsbonus ermöglicht werden kann, erläutert Jens Bömer (Ecofys Germany). Die praktische Umsetzung des Rückbaus und Verkaufs von Altanlagen stellt Christof Schwarz (Ingenieurpartnerschaft Schwarz & Nölting) vor.

Das Programm ist im Internet abrufbar unter:
www.iir.de/inno-windkraft09

Kontakt

Dr. Nadja Thomas
Senior- Pressereferentin
ETP – ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel: +49 211 9686 3387
Fax: +49 211 9686 4387
E-Mail: nadja.thomas@informa.com

Media Contact

Dr. phil. Nadja Thomas ETP

Weitere Informationen:

http://www.informa.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Die Zell-Eisenbahn – Computersimulationen erklären Zellbewegungen

Man blickt unter das Mikroskop: Eine Gruppe von Zellen bewegt sich langsam voran, hintereinander wie ein Zug über die Gleise. Dabei navigieren die Zellen durch komplexe Umgebungen. Wie sie das…

Wie Künstliche Intelligenz Maschinenstillstände verringert

Instandhaltung: Intelligente Algorithmen erkennen Fehler und Verschleißerscheinungen und die Smart Watch verrät dem Maschinenbediener, wie er die Störungen beheben kann: Ein Forschungsteam vom Fraunhofer IPA hat zusammen mit Partnern aus…

Neuartiges Krebs-Therapeutikum

… mit Komponenten aus der Grundlagenforschung am FMP geht in klinische Phase. Wegweisende Innovationen von Forschenden des Leibniz-Forschungsinstituts für Molekulare Pharmakologie (FMP) lieferten die Basis für die Entwicklung eines Antikörper-Wirkstoff-Konjugats…

Partner & Förderer