Medizin-Ethik in alternden Gesellschaften

Das Rostocker Zentrum, eine gemeinsame Einrichtung der Universität Rostock und des Max-Planck-Instituts für demografische Forschung Rostock veranstaltet im Oktober und November 2013 im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2013 die Diskussionsreihe „Rostocker Streitgespräche zum Demografischen Wandel“ im Universitätsforum Bonn. Über Ihr Interesse würden wir uns sehr freuen.

Datum: 21. November 2013
Zeit: 17.00 – 19.00 Uhr
Ort: Universitätsforum Bonn, Heussallee 18-24, 53113 Bonn
Teilnehmer:
– Jürgen Graalmann (Geschäftsführender Vorstand AOK Bundesverband)
– Prof. Dr. Thomas Heinemann (Deutscher Ethikrat, Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar)
– Christoph Radbruch (Vorstand Deutscher Evangelischer Krankenhausverband)
– Dr. Mone Spindler (Internationales Zentrum für Ethik in der Medizin, Universität Tübingen)

Die Veranstaltungsreihe bietet Experten aus Wissenschaft, Zivilgesellschaft und den Medien die Möglichkeit, über aktuelle Aspekte des Demografischen Wandels zu diskutieren. Im Rahmen von Tea-time-Talks halten renommierte Experten Impulsvorträge, um die daran anschließende moderierte Diskussion in einem Kreis von etwa 30 Teilnehmern einzuleiten. Zwei Vertreter der Wissenschaft sowie zwei Interessensvertreter aus der Praxis stellen kontroverse Standpunkte vor, die die Diskussion eröffnen. Die Teilnehmer der Diskussionsrunde stehen für Medienanfragen und Interviews gern zur Verfügung. Die erste Veranstaltung in diesem Rahmen fand am 15.10.2013 statt.

Kontakt
Universität Rostock
Geschäftsführende Direktorin des Rostocker Zentrums zur Erforschung des Demografischen Wandels
Prof. Dr. Gabriele Doblhammer-Reiter
Fon: +49 (0)381 2081 124
Mail: gabriele.doblhammer@uni-rostock.de
dolblhammer@rostockerzentrum.de

Media Contact

Ingrid Rieck Universität Rostock

Weitere Informationen:

http://www.rostockerzentrum.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Flexible Elektronik ohne Sintern

Leitfähige Metall-Polymer-Tinten für den Inkjet-Druck. Auf der diesjährigen Hannover Messe präsentiert das INM – Leibniz-Institut für Neue Materialien Hybridtinten für den Inkjetdruck. Sie bestehen aus Metallnanopartikeln, die mit leitfähigen Polymeren…

Grüner Wasserstoff nach dem Vorbild der Natur

Transregio-Sonderforschungsbereich verlängert … Das Sonnenlicht als Quelle für die klimafreundliche Energieversorgung nutzen: Lange vor großen Initiativen wie dem europäischen „Green Deal“ oder der „nationalen Wasserstoffstrategie“ hat der Transregio-Sonderforschungsbereich (SFB) CataLight…

Molekulare heterogene Katalyse in definierten dirigierenden Geometrien

Katalyse-Sonderforschungsbereich geht in die zweite Runde. Der Sonderforschungsbereich „Molekulare heterogene Katalyse in definierten dirigierenden Geometrien“ (SFB 1333) an der Universität Stuttgart erhält eine zweite Förderperiode und damit Fördermittel in Höhe…

Partner & Förderer