Was lange fährt, ist immer gut

Der Begriff E–Mobility ist derzeit in aller Munde. Weltweit arbeiten Hersteller und Zulieferer mit Hochdruck an neuen Konzepten und Fahrzeugen. Vieles wird hinterfragt, Bewährtes aber auch übernommen. Die Betrachtungsweise ist dabei entscheidend.

Hybridfahrzeuge ebnen den Weg für reine Elektrofahrzeuge, die aufgrund der Energiespeicher wohl erst langfristig großflächig zum Einsatz kommen werden. Die Lösungen dazu entstehen aber bereits heute. Für die neuen Antriebssysteme muss vieles neu entwickelt und erprobt werden. Die deutschen Hersteller und Zulieferer positionieren sich in diesem spannenden Markt.

Das Haus der Technik bringt Entwickler, Anwender und Forscher mit einer neu konzipierten Veranstaltung zusammen, die aus der Bündelung der HDT-Tagungen „Energiemanagement und Bordnetze“, „Elektrik/Elektronik in Hybrid- und Elektrofahrzeugen“ sowie „Motor Start/Stopp Systeme“ entstanden ist. Die Teilnehmer treffen so alle wichtigen Akteure auf einer einzigen Tagung.

Im Mittelpunkt der Fachtagung am 23. und 24. April 2012 in Miesbach bei München stehen die Themen Elektrik/Elektronik für Hybrid-, Plug-In-Hybrid- und Elektrofahrzeuge, elektrisches Energiemanagement, E/E-Architekturen, Start- Stopp-Systeme, Ladesysteme- und Komponenten, Leistungselektronik. Batteriemanagement und Niedervoltspeicher.

Die Tagung wird von einer begleitenden Ausstellung flankiert. Bei ausreichender Teilnehmerzahl aus dem Ausland steht eine Simultanübersetzung zur Verfügung.

Das ausführliche Veranstaltungsprogramm erhalten Interessierte beim Haus der Technik e.V. unter Tel. 0201/1803-344, E-Mail: information@hdt-essen.de oder im Internet unter www.hdt-essen.de/W-H010-04-220-2

Media Contact

Bernd Hömberg Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Live-Webinar 10.12.: Fraunhofer IPA vs. Corona

Aktuelle Anwendungsfälle aus der angewandten Forschung Die Corona-Pandemie stellt die Gesellschaft vor große Herausforderungen, denn es gilt, die Bevölkerung und den Wohlstand optimal zu schützen. Expertinnen und Experten von Fraunhofer…

Und der Haifisch, der hat Zähne

Besonderheit im Zahnschmelz von Haifischzähnen entdeckt Haifischzähne müssen während ihrer kurzen Verweildauer auf den Punkt funktionieren: Der Port-Jackson-Stierkopfhai ernährt sich von harten Beutetieren wie Seeigeln und Muscheln. Seine Zähne müssen…

Quantenphotonik für abhörsichere Kanäle und extrem genaue Sensoren

Yes, we quant! Forscherinnen und Forscher am Fraunhofer IZM wollen die Quantenphysik aus den Lehrbüchern in die Realität bringen. Mit Hilfe von optischen Glas-integrierten Wellenleitern entwickeln sie eine universelle Plattform,…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close