Kongress „Bauen für die Zukunft – nachhaltig, energieeffizient und innovativ“ auf der BAU 2011

Die BAU 2011 in München präsentiert sich als internationale Leitmesse des Bauwesens. Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) veranstaltet in Kooperation mit der Messe München, der Bayrischen Architektenkammer und der Bayerischen Ingenieurkammer Bau zum Auftakt der Messe am 17.01.2011 einen Kongress zu aktuellen Fragen des Bauens. Hochkarätige Referenten aus dem In- und Ausland werden Stellung beziehen zum Leitthema der BAU 2011 „Nachhaltig Bauen“.

Ausgehend von der Nachhaltigkeitsstrategie der Bundesregierung und ihrem Energiekonzept geht es darum, wie die Entwicklung des Bauens in den nächsten Jahren forciert werden soll. Der Bund will dabei eine Vorbildrolle einnehmen. Mit dem aktualisierten Leitfaden Nachhaltiges Bauen stellt das Bundesbauministerium eine Arbeitshilfe für das nachhaltige Planen, Bauen und Betreiben von Liegenschaften und Gebäuden des Bundes bereit. Damit wird das in den letzten Jahren erarbeitete Bewertungssystem für nachhaltiges Bauen aufgegriffen und im Bundesbereich verbindlich eingeführt. Mit Hilfe von Ländern, Kommunen, der privaten Wirtschaft und vor allen Dingen der Wohnungswirtschaft soll das Thema nunmehr breitenwirksam umgesetzt werden. Dazu gibt es Vorträge von namhaften Architekten und Ingenieuren.

Die Umsetzung der Novelle der EU-Richtlinie über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden wird dazu führen, dass im Neubau das „Null-Energie-Haus“ mittelfristig eingeführt wird. Hier gilt es, mit Forschungs- und Entwicklungsaufgaben sowie Modellprojekten die technischen und wirtschaftlichen Voraussetzungen für dieses Ziel zu schaffen. Das BMVBS zeigt mit ersten Modellprojekten, dass die Erstellung von Plus-Energie-Häusern und ihre Verknüpfung mit der E-Mobilität möglich sind. Wie auch heute schon hoch effiziente Niedrigstenergiehäuser errichtet werden können, zeigen die u.a. Architekten Manfred Hegger und Peter Kulka.

Die Podiumsdiskussion und der Abschlussvortrag sollen Wege aufzeigen, wie sich Architekten, Planer und Bauwirtschaft auf die Zukunft einstellen müssen.

Im Anschluss an den Kongress findet die Preisverleihung „Praxis Altbau – Preis für Produktinnovationen 2011“ des Bundesarbeitskreises Altbauerneuerung und der Messe München statt. Der Preis steht unter Schirmherrschaft von Bundesminister Dr. Peter Ramsauer. Anschließend lädt das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung zu einem bayerischen Abend ein.

Veranstaltungstermin / Veranstaltungsort:
Montag, 17. Januar 2011 von 12.30 bis 19.00 Uhr
Internationales Congress Center München (ICM),
Messe München GmbH, Messegelände, Saal 01 – Auditorium
Anmeldung erbeten bis zum 10. Januar 2011
Kongressorganisation | Registrierung
EUROKONGRESS GmbH, Schleissheimer Str. 2, D-80333
München, Tel. +49 (0)89 210 98 6-0, Fax +49 (0)89 210 98 6-98,
bau2011@eurokongress.de
Online-Registrierung:
http://www.eventure-online.com/eventure/welcome.do?type=participant&congress=31_BAU11

Media Contact

Guido Hagel idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

CO2 mit Strom binden

Ein Mikroben-Enzym inspiriert die Elektrochemie. Von Menschen freigesetzte Treibhausgase treiben die Erderwärmung. Kohlendioxid (CO2) etwa sammelt sich in der Atmosphäre und ist schwer umzuwandeln, da es sehr stabil ist. Einige…

Einfachere und systematische Qualifizierung von KI-Anwendungen

Ein neues Software-Framework soll Unternehmen die Abnahme bzw. Auditierung von Anwendungen erleichtern, die auf Künstlicher Intelligenz (KI) basieren. Das Framework erarbeiten das Fraunhofer IPA und das Institut für Industrielle Fertigung…

Neue Studie zur Bodenplastisphäre

Forschungsteam um Biologen der Freien Universität Berlin sieht in Mikroplastikverschmutzung in Böden beispiellosen Lebensraum und warnt vor unklaren Folgen. Plastik ist in der Umwelt mittlerweile allgegenwärtig: Während sich frühere Forschungsarbeiten…

Partner & Förderer