Konferenz "Pädagogik als Beruf"

Fragen wie diesen widmet sich die Fachkonferenz „Pädagogik als Beruf – im Spannungsfeld von Professionalisierung und Prekarisierung“, zu der 200 Teilnehmer erwartet werden. Veranstalter sind die Fakultät für Bildungswissenschaften der Universität Duisburg-Essen (UDE) und die Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE).

Im Zentrum stehen am 22. und 23. September in der Essener Weststadthalle drei zentrale pädagogische Berufsfelder: Schule, Erwachsenen- und Weiterbildung sowie Soziale Arbeit/Sozialpädagogik. Hauptredner sind renommierte Forscher wie Prof. Dr. Heinz-Elmar Tenorth (HU Berlin). Der Bildungshistoriker, 2008 übrigens Scientist in Residence an der UDE, diskutiert, was „professionell-pädagogische Identität“ bedeutet. Dieses Thema wird auch die anschließenden Symposien und den Abendvortrag beschäftigen.

Schwerpunkt des zweiten Konferenztages ist die Frage, ob das Einkommen von Lehrern, Weiterbildungsdozenten und Sozialpädagogen nicht zu gering ist, zumal die Ausstattung oft schlecht und die Anforderungen hoch sind. Anders ausgedrückt: Ist die Tätigkeit in diesen Berufen inzwischen prekär geworden? Auf der anderen Seite geht es auch darum zu zeigen, warum pädagogische Fachkräfte dringend gebraucht werden und welche Konsequenzen sich daraus für die erziehungswissenschaftliche Ausbildung und Forschung ergeben.

Details zu Programm und Anmeldung (bis 31. Juli) unter http://www.uni-due.de/biwi/isp/paedalsberuf

Weitere Informationen: Prof. Dr. Fabian Kessl, Tel. 0201/183-3554, paedagogikalsberuf@uni-due.de

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/379-2429

Media Contact

Ulrike Bohnsack idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Hämophilie A: Designer-Rekombinase …

Designer-Rekombinase kann krankheits-relevanten Gen-Defekt bei schwerer Form von Hämophilie A präzise korrigieren. Dem Forschungsteam um Prof. Frank Buchholz an der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus der TU Dresden ist es…

Millionenförderung für Leipziger Carbonbetonforschung

Mehr als ein ressourcenschonender Baustoff: HTWK Leipzig entwickelt multifunktionale, genormte Bauteile aus Carbonbeton für Wohnungs- und Industriebau. Carbonbeton kann einen essenziellen Beitrag zum klimagerechten Bauen leisten, denn im Gegensatz zum…

Bürgerdialoge – Gesellschaft im wissenschaftlichen Alltag verankern

Herausforderungen wie die Klimakrise oder die Corona-Pandemie rücken die Wissenschaft immer stärker ins öffentliche Bewusstsein. Doch welche Erwartungen und Wünsche haben Bürgerinnen und Bürger an die Arbeit von Forschenden? Das…

Partner & Förderer