Kardiotechniker und Herzchirurgen tagen gemeinsam in Weimar

Vom 11. bis zum 13. November werden rund 400 Herzchirurgen, Kardiotechniker, Anästhesisten und Intensivmediziner in Weimar erwartet. Anlass sind die 40. Internationale Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiotechnik (DGfK) und die dritte Fokustagung Herz, letztere gemeinsam von DGfK und der Deutschen Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie (DGHTG) ausgerichtet.

Thematische Schwerpunkte der Tagung im Weimarer Congress Centrum werden unter anderem die `Mechanische Kreislaufunterstützung´, die `Innovationen und Fortschritte bei der EKZ, die `Rhythmuschirurgie´ und die `Intensivmedizin in der Herzchirurgie´ sein.

„Jedes Jahr werden in Deutschland rund 85.000 Patienten unter Einsatz der Herz-Lungenmaschine operiert und auf herzchirurgischen Intensivstationen behandelt. Hierbei ist die strukturierte Zusammenarbeit zwischen Herzchirurgen, Kardiotechniker, Pflegedienst und Anästhesisten für den Patienten von entscheidender Bedeutung. Während der Operation muss der Herzchirurg das Herz häufig „anhalten“, um den Eingriff durchführen zu können.

In dieser Phase steuert und überwacht der Kardiotechniker den nur mit speziellen `Pumpen´ aufrecht zu erhaltenden Blutkreislauf des Patienten. Mit dem Tagungsmotto `Gemeinsam geht es besser´ verdeutlichen die beiden Fachgesellschaften die besondere Bedeutung der interdisziplinären Zusammenarbeit von Herzchirurgen und Kardiotechnikern und laden alle Interessierten ein, verschiedene Aspekte zu diskutieren und konstruktive Lösungen zu finden“, so Professor Jan Gummert und Klaus Krämer, Tagungspräsidenten des gemeinsamen Kongresses.

Neben dem Austausch zu den Schwerpunktthemen bietet die Veranstaltung auch Vorträge zu aktuellen Aspekten in der Herzchirurgie und Kardiotechnik. Darüber hinaus werden den Teilnehmern verschiedene Hands-on-Kurse angeboten und es besteht die Möglichkeit, nach intensivem Training `Geräteführerscheine´ für die neuesten medizintechnischen Geräte zu erwerben.

Das ausführliche Programm der Tagung sowie ein Anmeldeformular sind im Internet unter www.fokuskardiotechnik.de zu finden.

Die Deutsche Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie (DGTHG) vertritt als medizinische Fachgesellschaft die Interessen der rund 950 in Deutschland tätigen Herz-, Thorax- und Kardiovaskularchirurgen im Dialog mit Politik, Wirtschaft und Öffentlichkeit. Die DGfK ist die Fachgesellschaft der rund 500 in Deutschland tätigen Kardiotechniker, den speziell ausgebildeten Fachleuten für die künstliche Aufrechterhaltung des Blutkreislaufes während einer Herz- oder Lungenoperation.

Media Contact

Thomas Krieger idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neuartige Speziallipide für RNA-Medikamente entwickeln

Millionen-Förderung für Forschungsverbund zur RNA-Medizin Bundeswirtschaftsministerium fördert die Universität und eine Ausgründung mit 3,6 Mio. Euro. Das Bundeswirtschaftsministerium fördert seit Januar 2023 ein Verbundprojekt zur Erforschung effizienter und sicherer Speziallipide…

Biologische Muster: Von intrazellulären Strömungen dirigiert

LMU-Physiker zeigen, wie Flüssigkeitsströmungen die Bildung komplexer Muster beeinflussen. Die Bildung von Mustern ist ein universelles Phänomen, das fundamentalen Prozessen in der Biologie zugrunde liegt. So positionieren und steuern zum…

Tiefsee-Test am Titanic-Wrack

Neue Technologie könnte Videokommunikation stark verbessern. Forschende erproben neuartige Übertragungsmethode unter extremen Bedingungen mit niedriger Bandbreite bei Tauchgang zum versunkenen Ozean-Riesen. Um eine neuentwickelte Technologie zu testen, mit der Videokonferenzen…

Partner & Förderer