Innovations-Forum Photonik

Am 10. Mai laden PhotonicNet und die TU Clausthal zum 5. Innovations-Forum Photonik in die Kaiserpfalz Goslar ein. Anlass ist die Verleihung des Kaiser-Friedrich-Forschungspreises 2011. Die mit 15.000 Euro dotierte Auszeichnung honoriert herausragende und praxisorientierte Forschungsarbeiten im Bereich Optischer Technologien.

Im Mittelpunkt des diesjährigen Festprogramms stehen Fachvorträge Wissenschaft und Industrie zum aktuellen Ausschreibungsthema Optische Sensorik. U.a. wird Prof. Prof. Ulrich Buller von Vorstandsmitglied der Fraunhofer-Gesellschaft aus München den Festvortrag zur Preisverleihung halten.

Auch in diesem Jahr gibt es parallel zum Kaiser-Friedrich-Forschungspreis wieder einen Posterwettbewerb für niedersächsische Nachwuchswissenschaftler. Die Prämie für das siegreiche Poster beträgt 1.000 Euro und wird im Rahmen des InnovationsForum Photonik überreicht.

Darüber hinaus wird erstmals Schülern Gelegenheit gegeben, Experimente zu präsentieren und damit beispielhaft für die „Innovationsliga“ – einer bundesweiten Initiative zur Nachwuchsförderung in den Optischen Technologien durch Partnerschaften zwischen Schulen und Wirtschaft bzw. Wissenschaft zu werben.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Flexible Elektronik ohne Sintern

Leitfähige Metall-Polymer-Tinten für den Inkjet-Druck. Auf der diesjährigen Hannover Messe präsentiert das INM – Leibniz-Institut für Neue Materialien Hybridtinten für den Inkjetdruck. Sie bestehen aus Metallnanopartikeln, die mit leitfähigen Polymeren…

Grüner Wasserstoff nach dem Vorbild der Natur

Transregio-Sonderforschungsbereich verlängert … Das Sonnenlicht als Quelle für die klimafreundliche Energieversorgung nutzen: Lange vor großen Initiativen wie dem europäischen „Green Deal“ oder der „nationalen Wasserstoffstrategie“ hat der Transregio-Sonderforschungsbereich (SFB) CataLight…

Molekulare heterogene Katalyse in definierten dirigierenden Geometrien

Katalyse-Sonderforschungsbereich geht in die zweite Runde. Der Sonderforschungsbereich „Molekulare heterogene Katalyse in definierten dirigierenden Geometrien“ (SFB 1333) an der Universität Stuttgart erhält eine zweite Förderperiode und damit Fördermittel in Höhe…

Partner & Förderer