Innovationen in der Prozessanalysentechnik

Mithilfe von Prozessanalysentechnik lassen sich Prozesse effektiv steuern und regeln. Für die prozessbegleitende Analysentechnik gibt es viele verschiedene Messtechniken, bei denen sich jeweils nur ausgewählte Parameter bestimmen lassen. Daher sind die Auswahl und Einbindung der Geräte in den Prozess sehr wichtig.

Die 4. VDI-Fachkonferenz „Prozessanalytische Messtechnik in der Chemieindustrie“ am 26. und 27. Februar 2014 in Köln thematisiert Möglichkeiten und Grenzen der Messgeräte und Sensoren in verschiedenen Anwendungen. Unter der fachlichen Leitung von Dr. Michael Zöchbauer, Leiter Forschung und Entwicklung der Sick AG, diskutieren Experten über Erfahrungen mit der Prozessanalysentechnik im täglichen Betrieb.

Auf der Konferenz befassen sich Fachleute unter anderem mit Einsatz- und Entwicklungspotentialen der dielektrischen Hochfrequenzspektroskopie. Sie erörtern Möglichkeiten, virtuelle Gassensor-Arrays als „Elektronische Nase“ zu verwenden.

Wie sich die Röntgenfluoureszenzanalyse zur Festkörper- und Flüssigkeitsanalyse nutzen lässt, ist ebenfalls Thema eines Vortrages. Am Vortag der Konferenz, dem 25. Februar 2014, bietet die VDI Wissensforum GmbH ein Spezialseminar zum Thema „Statistische Versuchsplanung in der Chemie“ an. Konferenz und Spezialtag können gemeinsam zu einem reduzierten Kombipreis gebucht werden.

Die Fachkonferenz richtet sich an Fachkräfte in der Prozessanalysentechnik, insbesondere Führungskräfte und Mitarbeiter der Prozessindustrie, sowie an Anlagen- und Komponentenhersteller, Messgerätehersteller, Überwachungsinstitutionen und Behörden.

Anmeldung und Programm unter www.vdi.de/prozessanalysentechnik oder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154.

Über das VDI Wissensforum
Das VDI Wissensforum mit Sitz in Düsseldorf ist seit mehr als 50 Jahren einer der führenden Weiterbildungsspezialisten für Ingenieure sowie für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Die fast 1.500 Veranstaltungen im Jahr decken alle relevanten Branchen ab. Das Angebot reicht von Seminaren und Technikforen über modulare Lehrgänge mit abschließender Zertifizierung bis zu Fachtagungen und Kongressen. Dabei gewähren permanente Marktrecherche, ein großes Expertennetzwerk und das ausgeprägte Know-how des VDI (Verein Deutscher Ingenieure) die hohe Qualität der Veranstaltungen.

Media Contact

Jennifer Rittermeier VDI Wissensforum GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mehr Prozess- und Produktinnovationen in Deutschland als im EU-Durchschnitt

Mehr als jedes 3. Unternehmen (36 %) in Deutschland hat zwischen 2018 und 2020 (aktuellste Zahlen für die EU-Länder) neue Produkte entwickelt, Neuerungen von Wettbewerbern imitiert oder eigene Produkte weiterentwickelt….

Nanofasern befreien Wasser von gefährlichen Farbstoffen

Farbstoffe, wie sie zum Beispiel in der Textilindustrie verwendet werden, sind ein großes Umweltproblem. An der TU Wien entwickelte man nun effiziente Filter dafür – mit Hilfe von Zellulose-Abfällen. Abfall…

Entscheidender Durchbruch für die Batterieproduktion

Energie speichern und nutzen mit innovativen Schwefelkathoden. HU-Forschungsteam entwickelt Grundlagen für nachhaltige Batterietechnologie. Elektromobilität und portable elektronische Geräte wie Laptop und Handy sind ohne die Verwendung von Lithium-Ionen-Batterien undenkbar. Das…

Partner & Förderer