Forschung gegen Lärm

Die interdisziplinäre Tagung befasst sich nicht nur mit der Messung, sondern auch mit den Auswirkungen von Lärm und Geräuschen. Die Lärmexperten des Jenaer Akustikkompetenzzentrums haben Gäste aus Deutschland und Österreich eingeladen, ihre Forschungsergebnisse aus den Bereichen der Geräuschimmissionen, -reduktion und der Geräuschvermeidung sowie angewandte Projekte aus der Mess- und Analysetechnik vorzustellen.

So wird Dr. Edeltraut Emmerich, Friedrich-Schiller-Universität Jena, über Schwerhörigkeit sprechen, Frank Zacharias von der Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie wertet Radarflugspuren hinsichtlich des Fluglärms aus. Über digitale Audiosignalverarbeitung in Hörgeräten referiert Thomas Pilgrim, Siemens Audiologische Technik GmbH, Erlangen. Weitere Themen des Tages befassen sich mit Raumsimulationssystemen, mit Untersuchungen von akustisch relevanten Bauteilen, mit Bremsgeräuschen und nicht zuletzt mit der Optimierung der PKW-Innenraumakustik.

Der nunmehr siebente Jenaer Akustik-Tag beginnt um 13.00 Uhr im Hörsaal 7 von Haus 4 der Fachhochschule Jena. Die Veranstaltung, die von der Firma CADFEM unterstützt wird, ist öffentlich. Der Eintritt ist frei, Gäste sind herzlich willkommen.

Sigrid Neef

7. Jenaer Akustik-Tag
28. April 2010, 13.00 Uhr
Fachhochschule Jena, Carl-Zeiss-Promenade 2
Haus 4, Hörsaal 7
Veranstalter:
Jenaer Akustik-Kompetenzzentrum:
Fachhochschule Jena, Prof. Dr. Bruno Spessert, Prof. Dr. Hanno Kahnt
Friedrich-Schiller-Universität Jena, Dr. Edeltraut Emmerich

Media Contact

Sigrid Neef idw

Weitere Informationen:

http://www.fh-jena.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Anti-Aging-Medikament Rapamycin

…verbessert Immunfunktion dank Endolysosomen. Schutz vor Zunahme entzündungsfördernder Faktoren im Alter. Rapamycin gilt als vielversprechendes Anti-Aging-Medikament, das die Gesundheit im Alter verbessert und den altersbedingten Rückgang der Immunfunktion mildert. Eine…

Textile Innovationen für die ambulante Gesundheitsversorgung

Therapiewissenschaftler*innen der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU) untersuchen den Einsatz von Zukunftstechnologien für ein gelingendes Altern. In einem neuen Projekt mit Förderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)…

Mit künstlicher Intelligenz die Kernspin-Bildgebung beschleunigen

Heidelberger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler entwickelten mit nationalen und internationalen Kooperationspartnern einen Algorithmus für die Magnetresonanztomographie (MRT), der aus deutlich weniger Daten als bisher hochwertige Bilder erstellen kann. Das könnte die…

Partner & Förderer