Explosionsschutz im Fokus – 21./22. Oktober 2014 in Nürnberg

Etwa 80 Prozent aller in der Industrie vorkommenden Stäube sind brennbar.  Häufig reicht bereits eine ein Millimeter dicke Staubschicht in einem geschlossenen Raum aus, um nach einer Aufwirbelung und Zündung eine Explosion auszulösen.

Daher ist der Schutz von Mensch und Sachgütern vor Brand- und Staubexplosionsgefahreneine Herausforderung, der sich die Industrie ständig stellen muss.

Die VDI-Fachtagung „Sichere Handhabung brennbarer Stäube“ am 21. und 22. Oktober 2014 in Nürnberg nimmt sich dem Thema an und präsentiert mögliche Optimierungsprozesse beim Umgang mit staubförmigen Produkten.

Die Thematik betrifft nicht nur die Industrie, sondern auch Forschungseinrichtungen der Sicherheitstechnik sowie Normungsausschüsse, Hersteller von Sicherheitseinrichtungen und Behörden. Um die neuen Erkenntnisse und Fortschritte aus der Praxis und Forschung sowie die europäischen und nationalen Vorgaben aus dem Bereich Recht und Normung mit Bezug zur Sicherheit zu vermitteln, veranstaltet der VDI seit 1970 regelmäßig Fachtagungen.  Auf diese Weise lassen sich die Ergebnisse in VDI-Berichten und VDI-Richtlinien festhalten. Häufig bieten diese Dokumentationen eine wichtige Grundlage für die europäische Normung. 

Auf der Fachtagung diskutieren Experten unter anderem die Grundlagen, um Gefahren beurteilen zu können und lernen anhand von Praxisbeispielen Risiken einzuschätzen. Weitere Themen sind gesetzliche und normative Rahmenbedingungen für Hersteller und Betreiber sowie Aspekte des konstruktiven Explosionsschutzes. 

Fachlicher Leiter der Veranstaltung ist Prof. Dr.-Ing. Siegfried Radandt, Geschäftsführer der Forschungsgesellschaft für angewandte Systemsicherheit und Arbeitsmedizin e. V., FSA. Eine begleitende Fachausstellung präsentiert den Teilnehmern aktuelle Produkte und Dienstleistungen aus dem Bereich Explosionsschutz.

Anmeldung und Programm unter www.vdi.de/staeubeoder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154. 

Über die VDI Wissensforum GmbH

Die VDI Wissensforum GmbH mit Sitz in Düsseldorf ist seit mehr als 50 Jahren einer der führenden Weiterbildungsspezialisten für Ingenieure sowie für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Die mehr als 1.300 Veranstaltungen im Jahr decken alle relevanten Branchen ab. Das Angebot reicht von Seminaren und Technikforen über modulare Lehrgänge mit abschließender Zertifizierung bis zu Fachtagungen und Kongressen. Dabei gewähren permanente Marktrecherche, ein großes Expertennetzwerk und das ausgeprägte Know-how des VDI (Verein Deutscher Ingenieure) die hohe Qualität der Veranstaltungen.

Media Contact

Jennifer Rittermeier VDI Wissensforum GmbH

Weitere Informationen:

http://www.vdi-wissensforum.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Die Zukunft der Robotik ist soft und taktil

TUD-Startup bringt Robotern das Fühlen bei. Die Robotik hat sich in den letzten Jahrzehnten in beispiellosem Tempo weiterentwickelt. Doch noch immer sind Roboter häufig unflexibel, schwerfällig und zu laut. Eine…

Stabilität von Perowskit-Solarzellen erreicht den nächsten Meilenstein

Perowskit-Halbleiter versprechen hocheffiziente und preisgünstige Solarzellen. Allerdings reagiert das halborganische Material sehr empfindlich auf Temperaturunterschiede, was im Außeneinsatz rasch zu Ermüdungsschäden führen kann. Gibt man jedoch eine dipolare Polymerverbindung zur…

EU-Projekt IntelliMan: Wie Roboter in Zukunft lernen

Entwicklung eines KI-gesteuerten Manipulationssystems für fortschrittliche Roboterdienste. Das Potential von intelligenten, KI-gesteuerten Robotern, die in Krankenhäusern, in der Alten- und Kinderpflege, in Fabriken, in Restaurants, in der Dienstleistungsbranche und im…

Partner & Förderer