Executive MBA der RWTH Aachen University

Prof. Frank Piller, Studienrektor des Executive MBA der RWTH Aachen University, lehrt Produktprogramm und Komplexitätsmanagement. Copyright: RWTH International Academy gGmbH

Der internationale Wettbewerb stellt hohe Anforderungen an Fach- und Führungskräfte aus dem Technologiesektor. Führungskräfte in technologiegetriebenen Unternehmen müssen sowohl im technischen Bereich immer auf dem neuesten Stand der Forschung sein, als auch alle Prozesse entlang der Wertschöpfungskette im eigenen Unternehmen beherrschen.

Der »Executive MBA der RWTH Aachen University« begegnet diesen Herausforderungen und verbindet die Kompetenzen von Fraunhofer und der RWTH Aachen im Bereich Technologie- und Innovationsmanagement.

Dozierende der Universität St. Gallen erweitern die Studieninhalte um General Management Themen. Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern werden konkrete Maßnahmen zur Planung, Entwicklung, Kontrolle und Bewertung technologischer Aktivitäten vermittelt, die sie in ihrem Arbeitsalltag als Führungskraft unmittelbar anwenden können.

Am 20. Januar 2015 fi ndet im Logistik Cluster der RWTH Aachen um 17 Uhr eine kostenlose Infosession zum Studiengang statt. Nächster Studienbeginn ist am 14. September 2015. Früh-Entschlossene können bei Anmeldung bis zum 19. Dezember 2014 zehn Prozent der Studiengebühren sparen.

Der »Executive MBA der RWTH Aachen University« richtet sich an (Wirtschafts-)Ingenieure/-innen, Naturwissenschaftler/-innen und (Wirtschafts-)Informatiker/-innen, die bereits über Berufserfahrung auch in verantwortlicher Position verfügen und sich professionell weiterentwickeln möchten.

Weitere Informationen und Anmeldung unter
www.emba.rwth-aachen.de 

Fraunhofer Academy

Die Fraunhofer Academy bündelt die Weiterbildungsangebote der Fraunhofer-Gesellschaft unter einem Dach. Neueste Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung fließen unmittelbar in die Lehrinhalte ein. Dies garantiert einen einzigartigen Wissenstransfer aus der Fraunhofer-Forschung in die Unternehmen. Die berufsbegleitenden  Studiengänge, Zertifikatskurse und Seminare der Fraunhofer Academy richten sich an Fach- und Führungskräfte. Sie basieren auf den Forschungstätigkeiten der Fraunhofer-
Institute in Kooperation mit ausgewählten und renommierten Partneruniversitäten und Partnerhochschulen.

Weitere Informationen auf www.academy.fraunhofer.de

Fraunhofer-Gesellschaft

Die Fraunhofer-Gesellschaft betreibt in Deutschland derzeit mehr als 80 Forschungseinrichtungen, davon 66 Institute. Mehr als 22.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, überwiegend mit natur- oder ingenieurwissenschaftlicher Ausbildung, bearbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 1,9 Milliarden Euro.

Kontakt: Fraunhofer Academy l Ingrid Breitenberger l Hansastraße 27c l 80686 München
Telefon +49 89 1205-1516 l academy@fraunhofer.de l www.academy.fraunhofer.de

Redaktion: factum Presse und Öffentlichkeitsarbeit GmbH, München l Stefanie Seidl
Telefon +49 89 8091 317-40 l seidl@factum-pr.com l www.factum-pr.com

Media Contact

Tobias Müller Fraunhofer Academy - factum Presse und Öffentlichkeitsarbeit GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Flexible Elektronik ohne Sintern

Leitfähige Metall-Polymer-Tinten für den Inkjet-Druck. Auf der diesjährigen Hannover Messe präsentiert das INM – Leibniz-Institut für Neue Materialien Hybridtinten für den Inkjetdruck. Sie bestehen aus Metallnanopartikeln, die mit leitfähigen Polymeren…

Grüner Wasserstoff nach dem Vorbild der Natur

Transregio-Sonderforschungsbereich verlängert … Das Sonnenlicht als Quelle für die klimafreundliche Energieversorgung nutzen: Lange vor großen Initiativen wie dem europäischen „Green Deal“ oder der „nationalen Wasserstoffstrategie“ hat der Transregio-Sonderforschungsbereich (SFB) CataLight…

Molekulare heterogene Katalyse in definierten dirigierenden Geometrien

Katalyse-Sonderforschungsbereich geht in die zweite Runde. Der Sonderforschungsbereich „Molekulare heterogene Katalyse in definierten dirigierenden Geometrien“ (SFB 1333) an der Universität Stuttgart erhält eine zweite Förderperiode und damit Fördermittel in Höhe…

Partner & Förderer