Datenqualität für revisionssichere Prozesse

Viele Unternehmen haben zwar erkannt, wie wichtig eine ganzheitliche Betrachtung ihres Datenmanagements ist, doch stehen sie vor der Herausforderung, die Datenqualität zu messen, zu analysieren und zu verbessern.

Mit der Umsetzung eines unternehmensweiten Datenqualitätsmanagements beschäftigt sich der Data Management Kongress, den IIR Deutschland zum vierten Mal vom 9. bis 12. Februar 2009 in Köln veranstaltet. Im Mittelpunkt der Vorträge, darunter elf Praxisberichte, stehen die Sicherung der Datenqualität, die Harmonisierung von Stammdaten, das Management unstrukturierter Daten sowie Business Intelligence und Data Warehousing.

Das Programm ist abrufbar unter:
www.iir.de/inno-data09

Datenqualität in Banken

Besonders die Finanzwirtschaft ist auf einwandfreie Daten angewiesen. Die Schweizerische Post PostFinance hat innerhalb von drei Jahren alle Kundenstammdaten über alle Applikationen hinweg zentralisiert. „Das war notwendig“, sagte Informatik-Leiter Jochen Schneider gegenüber IIR. „Die Bankindustrie ist geprägt von Konto-, Karten- und PIN-Nummern. Um eine moderne Kundenbetreuung zu gewährleisten und Geldwäsche zu verhindern, ist es erforderlich, alle Geschäftsbeziehungen zwischen Personen und einem Finanzinstitut gesamthaft zu kennen.“ In seinem Vortrag schildert er den Verlauf des Projekts und gibt seine Erfahrungen wieder.

Auch Stefan Rieg, Prozessmanagementexperte bei der Commerzbank, ist von der Bedeutung der Datenqualität für seine Branche überzeugt. Nur mit hochwertigen Daten könnten Finanzprodukte optimal bereitgestellt und abgewickelt werden, sagte er im Vorfeld seines Kongressbeitrags. Er wird berichten, wie die Commerzbank den Zustand ihrer Datenqualität methodisch erfasste und davon eine angemessene Organisation des Datenqualitätsmanagements ableitete.

Das Master Data Management bei Nestlé wird Karsten Muthreich beschreiben. Prof. Dr. Ed Peelen, Marketingprofessor an der Nyenrode Business Universität, zeigt, wie Unternehmen Kundendaten-Modelle auf Grundlage von Marketinginput aufbauen und die Qualität dieser Masterdaten organisieren können. Der US-Experte für Data Modelling, Steve Hoberman, stellt die Data Scorecard vor, ein Instrument zum objektiven Messen von Datenqualität. Auf die wichtigsten Aspekte im Datenschutz macht Prof. Dr. Thomas Hoeren (Westfälische Wilhelms-Universität) aufmerksam.

Weitere Praxisbeiträge steuern Allianz, Stada Arzneimittel, Techem Energy, HDI-Gerling, Vaillant, Berlin-Chemie und der Bundesverband der Betriebskrankenkassen bei.

Kontakt:
Romy König
Senior-Pressereferentin
IIR Deutschland GmbH – ein Unternehmen der Informa Group
Westhafenplatz 1
60327 Frankfurt am Main
Tel.:++49 (0)69 / 244 327 – 3391
Fax: ++ 49 (0)69 / 244 327 – 4391
E-Mail: romy.koenig@informa.com

Media Contact

Romy König IIR Deutschland GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroplastik in menschlichen Gewebeproben

Internationale Studie warnt vor voreiligen Schlussfolgerungen. Die Verbreitung von Mikro- und Nanoplastik in der Umwelt sowie die Aufnahme dieser Partikel in den menschlichen Organismus werden weltweit intensiv erforscht. Eine internationale…

Schluss mit der Recyclinglüge

Der Umwelt-Campus Birkenfeld und Neveon machen aus altem Kunststoff wertvolle Produkte. Durch Berichte und Reportagen in den Medien ist mittlerweile bekannt geworden, dass das Recycling von Kunststoffen (wie z.B. Verpackungen,…

Aufbau einer Infrastruktur für den Transport von Kohlendioxid

Was gilt es zu berücksichtigen? – Ein Impuls. Selbst bei einer erfolgreichen Transformation der Industrie zur Klimaneutralität wird es noch Prozesse geben, bei denen unvermeidbare CO2-Mengen entstehen. Der Umgang mit…

Partner & Förderer