BLE-Innovationstage: Neues aus Landwirtschaft und Ernährung

Im Mittelpunkt der Innovationstage der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) stehen am 29. und 30. Oktober 2012 in der Stadthalle Bonn-Bad Godesberg die Innovationen der deutschen Agrar- und Ernährungsbranche als Motor im globalen Wettbewerb. Welche Projekte es gibt und wo das Innovationspotenzial am höchsten ist, wird erklärt und diskutiert.

Die Zukunft gestalten

Gemeinsam mit dem Parlamentarischen Staatssekretär im Bundeslandwirt-schaftsministerium, Peter Bleser, wird der BLE-Präsident Dr. Hanns-Christoph Eiden die vierten Innovationstage eröffnen. „Innovationen sind wichtig, um den Herausforderungen der Agrar- und Ernährungsbranche zu begegnen und die Zukunft zu gestalten“, betont Eiden die Bedeutung.

Vorgestellt werden zunächst drei Innovationsprojekte zur Verbesserung der Tiergerechtheit in der Schweinehaltung, zur Effizienzsteigerung in der Pflanzenzucht und zu aktuellen Lebensmitteltechnologien. Danach erörtern Experten in sechs Fachsektionen weitere Forschungsprojekte, die Einblicke in die Innovationsentwicklung des Agrarbereichs geben. Während der gesamten Veranstaltung erhalten die Teilnehmer Gelegenheit zum in-terdisziplinären Austausch.

29. – 30. Oktober 2012
Stadthalle Bad Godesberg, Koblenzer Str. 80, 53177 Bonn
Eröffnungsveranstaltung: 10:30 Uhr
Das Programm zur Veranstaltung befindet sich im Internet unter
http://www.ble.de/DE/03_Forschungsfoerderung/01_Innovationen/03_Innovationstage/
2012/Innovationstage2012_node.html
Die Tagungsgebühr beträgt 30,- Euro (15,- Euro für Studenten). Sie kann vor Ort bei der Anmeldung entrichtet werden.

Media Contact

Tassilo von Leoprechting idw

Weitere Informationen:

http://www.ble.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Plasmabehandlung verringert Migration von Weichmachern aus Blutbeuteln

Medizinische Produkte wie Blutbeutel oder Schläuche werden häufig aus Weich-PVC hergestellt. Der Kunststoff enthält oft phthalathaltige Weichmacher, die im Verdacht stehen, gesundheitsschädigend zu sein. Da die Substanzen nicht chemisch mit…

Ionische Defektlandschaft in Perowskit-Solarzellen enthüllt

Gemeinsame Forschungsarbeit der TU Chemnitz und TU Dresden unter Chemnitzer Federführung enthüllt die ionische Defektlandschaft in Metallhalogenid-Perowskiten – Veröffentlichung in renommierter Fachzeitschrift „Nature Communications“. Die Gruppe der sogenannten „Metallhalogenid-Perowskite“ hat…

Klärwerke sollen Akteure am Energiemarkt werden

Der Lehrstuhl für Energieverfahrenstechnik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) koordiniert das Projekt „Kläffizient“, mit dem das Potential von Klärwerken als Strom- und Gasanbieter auf dem Energiemarkt simuliert und experimentell erforscht wird….

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close