BLE-Innovationstage: Neues aus Landwirtschaft und Ernährung

Im Mittelpunkt der Innovationstage der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) stehen am 29. und 30. Oktober 2012 in der Stadthalle Bonn-Bad Godesberg die Innovationen der deutschen Agrar- und Ernährungsbranche als Motor im globalen Wettbewerb. Welche Projekte es gibt und wo das Innovationspotenzial am höchsten ist, wird erklärt und diskutiert.

Die Zukunft gestalten

Gemeinsam mit dem Parlamentarischen Staatssekretär im Bundeslandwirt-schaftsministerium, Peter Bleser, wird der BLE-Präsident Dr. Hanns-Christoph Eiden die vierten Innovationstage eröffnen. „Innovationen sind wichtig, um den Herausforderungen der Agrar- und Ernährungsbranche zu begegnen und die Zukunft zu gestalten“, betont Eiden die Bedeutung.

Vorgestellt werden zunächst drei Innovationsprojekte zur Verbesserung der Tiergerechtheit in der Schweinehaltung, zur Effizienzsteigerung in der Pflanzenzucht und zu aktuellen Lebensmitteltechnologien. Danach erörtern Experten in sechs Fachsektionen weitere Forschungsprojekte, die Einblicke in die Innovationsentwicklung des Agrarbereichs geben. Während der gesamten Veranstaltung erhalten die Teilnehmer Gelegenheit zum in-terdisziplinären Austausch.

29. – 30. Oktober 2012
Stadthalle Bad Godesberg, Koblenzer Str. 80, 53177 Bonn
Eröffnungsveranstaltung: 10:30 Uhr
Das Programm zur Veranstaltung befindet sich im Internet unter
http://www.ble.de/DE/03_Forschungsfoerderung/01_Innovationen/03_Innovationstage/
2012/Innovationstage2012_node.html
Die Tagungsgebühr beträgt 30,- Euro (15,- Euro für Studenten). Sie kann vor Ort bei der Anmeldung entrichtet werden.

Media Contact

Tassilo von Leoprechting idw

Weitere Informationen:

http://www.ble.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Graphen-Forschung: Zahlreiche Produkte, keine akuten Gefahren

«Graphene Flagship» nach zehn Jahren erfolgreich abgeschlossen. Die grösste je auf die Beine gestellte EU-Forschungsinitiative ist erfolgreich zu Ende gegangen: Ende letzten Jahres wurde das «Graphene Flagship» offiziell abgeschlossen. Daran…

Wie Bremsen im Gehirn gelockert werden können

Forschende lokalisieren gestörte Nervenbahnen mithilfe der tiefen Hirnstimulation. Funktionieren bestimmte Verbindungen im Gehirn nicht richtig, können Erkrankungen wie Parkinson, Dystonie, Zwangsstörung oder Tourette die Folge sein. Eine gezielte Stimulation von…

Wärmewende auf der GeoTHERM erleben

Als Innovationspartner in Sachen Wärmewende für Industrie und Kommunen stellt sich das Fraunhofer IEG auf der internationalen Fachmesse GeoTHERM vor. Auf seiner Ausstellungsfläche in Offenburg stellt es ab dem 29….

Partner & Förderer