International führende Katalyseforscher tagen in Heidelberg

Zum vierten Mal findet am 22. Juni 2007 an der Ruprecht-Karls-Universität das „Heidelberg Forum of Molecular Catalysis“ (HFMC) statt. Das international hochkarätig besetzte wissenschaftliche Symposium zum Thema molekulare Katalyse ist eine gemeinsame Veranstaltung der Universität Heidelberg, des Sonderforschungsbereichs 623 „Molekulare Katalysatoren: Struktur und Funktionsdesign“, der 2002 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft in der Heidelberger Fakultät für Chemie und Geowissenschaften eingerichtet wurde, und der BASF Aktiengesellschaft, die wiederum als Sponsor fungiert.

Drei international führende Katalyseforscher aus Japan, England und den USA halten die Plenarvorträge: Nobelpreisträger Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Ryoji Noyori von der Nagoya University, Prof. Dr. Steven V. Ley von der University of Cambridge und Nobelpreisträger Prof. Dr. Richard R. Schrock vom Massachusetts Institute of Technology. Ein Schwerpunktthema der Veranstaltung sind dabei neue Katalysatoren für die Synthese organischer Verbindungen. Während der Poster Sessions des HFMC präsentieren zahlreiche Forschergruppen ihre aktuellen Ergebnisse auf etwa 120 Postern.

Die Verleihung des mit 10 000 Euro dotierten „BASF Catalysis Award 2007“ an einen herausragenden Nachwuchsforscher wird ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung sein. Diesjähriger Preisträger ist Professor Dr. F. Dean Toste vom Department of Chemistry der University of California in Berkeley, USA. Seine innovativen Arbeiten zu Gold-Katalysatoren für die organische Synthese wird er im vierten Plenarvortrag des Katalyseforums vorstellen.

Das Katalyseforum HFMC 2007 findet am 22. Juni 2007 ab 9.00 Uhr im großen Hörsaal des Hörsaalgebäudes Chemie, Im Neuenheimer Feld 252, in Heidelberg statt. Alle Interessenten sind herzlich willkommen.

Weitere Informationen:
Prof. Dr. Peter Hofmann
Organisch-Chemisches Institut der Universität Heidelberg
Tel. 06221 548415
ph@uni-hd.de
Allgemeine Rückfragen von Journalisten auch an:
Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
Irene Thewalt
Tel. 06221 542311, Fax 542317
presse@rektorat.uni-heidelberg.de

Media Contact

Dr. Michael Schwarz idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

CO2 aus der Müllverbrennung als Wertstoff nutzen

Aus industriellen Prozessen wird tonnenweise Kohlenstoffdioxid freigesetzt und gelangt als klimaschädliches Treibhausgas in die Atmosphäre. Es stattdessen aufzufangen und sinnvoll zu nutzen, ist Ziel des Projekts ReCO2NWert. Im Rahmen dieses…

Neue Modellierungen zur Optimierung elektrostatischer Spritzlackierungen

Weniger Sprühnebel, höhere Effizienz… Hochspannung hilft, Sprühverluste zu vermeiden. Welche physikalischen Prozesse bei der elektrostatisch unterstützten Spritzlackierung ineinandergreifen, zeigt jetzt erstmals ein Computermodell. Mit dessen Hilfe lassen sich Lacke, Lackieranlagen…

TUM-Absolventen schaffen Roboter für flexible Textilien

Start-up sewts mit KI-basierten Industrierobotern erfolgreich. Die Industrieroboter des Münchner Start-up setws lernen mithilfe von KI-Algorithmen, wie sie mit forminstabilen Materialien umgehen müssen. Wäschereien nutzen die Technologie bereits, um etwa…

Partner & Förderer