11. AiF-Innovationstag in Berlin

Erfolgsmodell FuE-Kooperation wird fortgesetzt

Im Jahr des 50-jährigen Jubiläums der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen „Otto von Guericke“ (AiF) präsentieren über 200 mittelständische Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus ganz Deutschland die Ergebnisse ihrer erfolgreichen Entwicklungspartnerschaften. Im Mittelpunkt der eintägigen Leistungsschau stehen neue Produkte, Verfahren und Dienstleistungen aus allen Technologiebereichen, deren Entwicklung über die AiF aus Mitteln der Bundesministerien für Wirtschaft und Arbeit (BMWA) sowie für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wurde. Die Veranstaltung ist ein Markt der Kontakte und neuen Ideen und dient der Information über die Möglichkeiten der Innovationsförderung für kleine und mittlere Unternehmen. Dazu zählt die am 1. August 2004 gestartete Fördermaßnahme PRO INNO II. Sie setzt das bewährte Programm Innovationskompetenz mittelständischer Unternehmen (PRO INNO) fort, für das insgesamt 633 Mio. € bewilligt wurden.

Neben erfolgreichen firmenspezifischen FuE-Projekten präsentieren die Aussteller Ergebnisse der vorwettbewerblichen industriellen Gemeinschaftsforschung und innovativer Netzwerke, die im Förderwettbewerb Netzwerkmanagement-Ost (NEMO) initiiert wurden. Dr. Alfred Tacke, Staatssekretär im BMWA, präsentiert die Sieger der aktuellen Förderrunde von NEMO und die ersten Zuwendungsempfänger von PRO INNO II. Der Innovationstag ist auch Beratertag des „Netzwerks Internationale Technologiekooperation“ (intec.net). Kontaktbüros in elf mittel- und osteuropäischen Ländern sowie in Indien und China stehen deutschen Unternehmen für praktische Hilfestellung bei der Anbahnung und Durchführung grenzüberschreitender Innovationspartnerschaften kostenlos zur Verfügung.

Die Veranstaltung findet statt am 31. August 2004, 10 Uhr bis 16 Uhr in der AiF-Geschäftsstelle Berlin, Tschaikowskistraße 49, 13156 Berlin

Media Contact

Silvia Behr AiF

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Die Zell-Eisenbahn – Computersimulationen erklären Zellbewegungen

Man blickt unter das Mikroskop: Eine Gruppe von Zellen bewegt sich langsam voran, hintereinander wie ein Zug über die Gleise. Dabei navigieren die Zellen durch komplexe Umgebungen. Wie sie das…

Wie Künstliche Intelligenz Maschinenstillstände verringert

Instandhaltung: Intelligente Algorithmen erkennen Fehler und Verschleißerscheinungen und die Smart Watch verrät dem Maschinenbediener, wie er die Störungen beheben kann: Ein Forschungsteam vom Fraunhofer IPA hat zusammen mit Partnern aus…

Neuartiges Krebs-Therapeutikum

… mit Komponenten aus der Grundlagenforschung am FMP geht in klinische Phase. Wegweisende Innovationen von Forschenden des Leibniz-Forschungsinstituts für Molekulare Pharmakologie (FMP) lieferten die Basis für die Entwicklung eines Antikörper-Wirkstoff-Konjugats…

Partner & Förderer