800 Reha-Wissenschaftler tagen vom 10.-12. März 2003 in Bad Kreuznach

Der Verband Deutscher Rentenversicherungsträger (VDR) und die Landesversicherungsanstalt Rheinland-Pfalz veranstalten vom 10.-12. März 2003 in Bad Kreuznach das 12. Rehabilitationswissenschaftliche Kolloquium.

Zur Eröffnungsveranstaltung am 10. März 2003 9:00 Uhr – 10:30 Uhr, im Parkhotel Kurhaus, Kurhaussaal Kurhausstraße 28 55543 Bad Kreuznach

Das Kolloquium wird eröffnet durch Grußworte der rheinland- pfälzischen Ministerin für Arbeit, Soziales, Familie und Gesundheit, Malu Dreyer, des Oberbürgermeisters der Stadt Bad Kreuznach, Rolf Ebbeke, und des Geschäftsführers der Landesversicherungsanstalt Rheinland-Pfalz, Erster Direktor Hartmut Hüfken. Anschließend wird Prof. Dr. Dr. Heiner Raspe, Lübeck, zu Rehabilitation und Prävention im Kontext strukturierter Behandlungsprogramme und Prof. Dr. Heinz Rüddel, Bad Kreuznach, zur Versorgung chronisch Kranker in Zeiten des Disease-Management: Anforderungen an die Praxis, Erfahrungen und Ergebnisse aus der Praxis referieren.

Das diesjährige Kolloquium wird im Zusammenhang mit dem Europäischen Jahr der Menschen mit Behinderung durchgeführt und steht unter dem Motto „Rehabilitation im Gesundheitssystem“. Themenschwerpunkte bilden daher die Disease-Management-Programme, die Einführung der Fallpauschalen für Krankenhausleistungen und die geplante Stärkung der Prävention. Daneben geben mehr als 200 wissenschaftliche Beiträge ein Überblick über den aktuellen Stand der Forschung zur Rehabilitation.

Rund 800 Wissenschaftler, Ärzte, Psychologen, Gesundheitsmanager, Verwaltungsfachleute und Politiker werden zu dem rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium in Bad Kreuznach erwartet. Aufgabe der Kolloquien ist es, über neueste Forschungsergebnisse im Bereich der Rehabilitation zu informieren und ihre Umsetzbarkeit in die Praxis zu diskutieren.

Media Contact

Dr. Dirk von der Heide VDR

Weitere Informationen:

http://www.vdr.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

CO2 aus der Luft filtern bleibt teurer als erhofft

CO2 in gros­sem Stil aus der Luft zu fil­tern, wird zwar mit­tel­fris­tig güns­ti­ger, aber nicht so güns­tig wie bis­her an­ge­nom­men. Zu die­sem Schluss kom­men ETH-​Forschende auf­grund ei­ner neu­en Schät­zung. Die…

Nachhaltige und funktionale Faserwerkstoffe spinnen

Die Deutschen Institute für Textil- und Faserforschung Denkendorf (DITF) haben mit Unterstützung des Landes Baden-Württemberg ihr Schmelzspinntechnikum modernisiert und maßgeblich erweitert. Die neue Anlage ermöglicht Forschung an neuen Spinnverfahren, Faser-Funktionalisierungen,…

Tauziehen in der Zelle verknüpft Organellen

Internationales Forschungsteam löst Rätsel um Enzyme mit widersprüchlichen Adressanhängern. Verbinden statt trennen: Widersprüchliche Adressanhänger an Enzymen fungieren als Haltetaue, um Organellen in Zellen aneinander zu binden. Das hat eine internationale…

Partner & Förderer