Präsentation des Kommunikationshandbuchs "Lokale Agenda 21 und Wasser"

Veranstaltung für einen nachhaltigen Gewässerschutz am 15. November 2002 in Hannover.

Am Freitag, dem 15. November 2002, stellen das Umweltbundesamt und das ECOLOG-Institut in Hannover vor einem breiten Fachpublikum das Kommunikationshandbuch „Lokale Agenda 21 und Wasser“ vor. Die Veranstaltung beginnt um 11.00 Uhr im Neuen Kreishaus in Hannover.

Das Handbuch unterbreitet Vorschläge, wie die Kommunikation auf lokaler Ebene verbessert werden kann. Es soll in Lokalen Agenda-Prozessen den Aktiven helfen, gewässerbezogene Anliegen wirksam der Öffentlichkeit zu vermitteln. Das Kommunikationshandbuch ist eine wichtige Ergänzung zum Aktionshandbuch „Nachhaltige Wasserwirtschaft und Lokale Agenda 21“.

Im Mittelpunkt des Konzepts stand die Frage, wie verschiedene Bevölkerungsgruppen mit sehr unterschiedlichen Wertvorstellungen und Lebensstilen zu einem sorgsamen Umgang mit Wasser und Gewässern im alltäglichen Leben motiviert und für Aktionen und Aktivitäten der Lokalen Agenda gewonnen werden können. Im Handbuch werden die verschiedenen Zielgruppen charakterisiert.

Beteiligte Akteure aus elf Kommunen haben für das Handbuch wichtige Handlungsfelder für den Gewässerschutz analysiert. Sie erarbeiteten Ideen für lokale und regionale Kampagnen und Aktionen zum Thema Wasser. Für die beiden Modellkommunen Diepholz und Fürstenwalde wurden Kommunikations- und Kampagnenkonzepte entwickelt. Hier ging es zum Beispiel darum, die Bevölkerung für den Kauf regional und umweltschonend produzierter Lebensmittel zu motivieren sowie für die Teilnahme an konkreten „Gewässerschutz-Aktionen“ zu gewinnen. Die Konzepte werden im Handbuch ausführlich vorgestellt und sind auf andere Kommunen übertragbar.

Interessierte Fachleute sowie Vertreterinnen und Vertreter der Medien, die an der Veranstaltung teilnehmen möchten, erhalten weitere Informationen und können sich anmelden bei:
Bianca Schlussmeier, ECOLOG-Institut für sozial-ökologische Forschung und Bildung, Nieschlagstraße 26, 30449 Hannover,
Telefon: 0511/92456-46, Fax: 0511/92456-48;
E-Mail: bianca.schlussmeier@ecolog-institut.de

Für die Teilnahme wird eine Kostenpauschale von 10,- Euro erhoben.
Zusatzinformationen gibt es auch im Internet unter folgender Adresse: http://www.wasser-agenda.de, Link „Öffentlichkeitsarbeit“.

Ansprechpartner für Medien

Ulrike Bauer idw

Weitere Informationen:

http://www.wasser-agenda.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Diamanten brauchen Spannung

Diamanten faszinieren – nicht nur als Schmucksteine mit brillanten Farben, sondern auch wegen der extremen Härte des Materials. Wie genau diese besondere Variante des Kohlenstoffs tief in der Erde unter…

Die Entstehung erdähnlicher Planeten unter der Lupe

Innerhalb einer internationalen Zusammenarbeit haben Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ein neues Instrument namens MATISSE eingesetzt, das nun Hinweise auf einen Wirbel am inneren Rand einer planetenbildenden Scheibe…

Getreidelagerung: Naturstoffe wirksamer als chemische Insektizide

Senckenberg-Wissenschaftler Thomas Schmitt hat die Wirksamkeit von Kieselerde und einem parasitischen Pilz als Schutz vor Schadinsekten an Getreide im Vergleich zu einem chemischen Insektizid untersucht. Gemeinsam mit Kollegen aus Pakistan…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen