23. Innovationspreis der deutschen Wirtschaft

Innovationen – der Schlüssel für die Zukunft

KfW stiftet wieder Preis für „Start-up-Unternehmen“ beim 23. Innovationspreis der deutschen Wirtschaft

Bewerbung angelaufen

Der Innovationspreis der deutschen Wirtschaft steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für Wirtschaft und wird vom Wirtschaftsclub Rhein/Main e. V., Frankfurt, und der WirtschaftsWoche, Düsseldorf, gemeinsam ausgeschrieben. Der Preis wird in drei Kategorien für jüngst im Inland entwickelte Innovationen vergeben. Die KfW, bei der die Innovationsförderung großgeschrieben wird, sponsert den Preis bereits zum neunten Mal in der Kategorie Start-up-Unternehmen.

„Wir wissen, wie schwer es für Unternehmen oft ist, eine Finanzierung für ihre Innovationsvorhaben auf die Beine zu stellen. Daher unterstützt die KfW Innovatoren mit speziell für diesen Zweck entwickelten Förderprogrammen. Je nach individuellem Bedarf eines Unternehmens bieten wir Kredite oder auch Beteiligungsmodelle an. Bei innovativen Vorhaben übernehmen wir auch ein Teil des Risikos,“ so Hans W. Reich, Sprecher des Vorstandes der KfW.

Die KfW-Finanzierung hilft den Unternehmen, Zukunftschancen zu nutzen und sich im Wettbewerb zu behaupten. Dies ist wichtig, denn nur mit im globalem Wettbewerb konkurrenzfähigen Produkten können die zur Zeit dringend benötigten, zukunftssicheren Arbeitsplätze geschaffen werden. In den vergangenen drei Jahren hat die KfW rund 2,5 Mrd EUR für Unternehmen mit zukunftsweisenden Ideen zur Verfügung gestellt.

Unternehmen, die sich um den 23. Innovationspreis der deutschen Wirtschaft bewerben möchten, können sich ab sofort die Bewerbungsunterlagen im Internet unter: http://www.innovationspreis.com herunterladen. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 15. September 2002.

Für Rückfragen:
Verena Tobeck
Tel: 030/20264-5127
E-Mail: verena.tobeck@kfw.de

Media Contact

ots

Weitere Informationen:

http://www.innovationspreis.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

„Leukämie-Atlas“ weist den Weg zur personalisierten Therapie

Datensammlung identifiziert CLL-Subtypen. Meilenstein auf dem Weg zur personalisierten Behandlung und genaueren Prognose der Chronischen Lymphatischen Leukämie (CLL): Forschende aus den USA, Spanien und Deutschland haben Proben von 1148 CLL-Patientinnen…

Individuelle Genetik bestimmt Zusammensetzung des Darmmikrobioms mit

Forschungsteam des SFB 1182 findet in großer Genomstudie Hinweise, die auf einen bestimmenden Einfluss des Genoms auf die Zusammensetzung der mikrobiellen Besiedlung eines Organismus hindeuten. Mikroorganismen sind an beinahe allen…

Pionierarbeit der Empa mit CFK belohnt

Ingenieurbaupreis für Baukunst mit Schweizer Beitrag. Elegant, effizient und wegweisend: Die feingliedrige Stadtbahnbrücke in Stuttgart-Degerloch wurde mit dem Deutschen Ingenieurbaupreis 2022 ausgezeichnet – wegen ihrer innovativen Konstruktion als Netzwerkbogen-Brücke mit…

Partner & Förderer