5. Internationale Wissenschaftliche Konferenz SATERRA ’2001

Die Hochschule Mittweida lädt vom

08. 11. 2001 bis zum 10.11. 2001 zur

5. Internationalen Wissenschaftlichen Konferenz SATERRA
– Der Mensch in der vernetzten Gesellschaft –

alle Interessenten, Schüler und wissbegierige Bürger ein.

Die Konferenz versteht sich in ihrer Tradition als wissenschaftliches Forum zu Fragen der interdisziplinären Verständigung zwischen Ingenieuren, Wissenschaftlern und dem Menschen, der in einer durch Wissenschaft und Technik geprägten Umwelt lebt.
Die SATERRA findet in diesem Jahr bereits zum fünften Mal statt. Im Namen steht SAT für Satellit und TERRA für Erde. Pioniere der Raumfahrt, Ingenieure und Wissenschaftler, die bemüht sind, die Technik zum Schutz und Nutzen der Biosphäre zu vereinen, treffen sich in Mittweida.
Das diesjährige Leitthema „Der Mensch in der vernetzten Gesellschaft“ ist der Beitrag der Mittweidaer Hochschule zum Jahr der Lebenswissenschaften. Mit der Veranstaltung, die unter der Schirmherrschaft des parlamentarischen Staatssekretärs des Bundesministeriums für Verbraucherschutz, Dr. Gerald Thalheim, steht, wird der Dialog mit einer breiten Öffentlichkeit über Chancen und Risiken von Zukunftstechnologien gefördert.
Es werden Gäste aus 10 Ländern erwartet, die über die Themen:

  • Lebenswissenschaften – eine Bilanz zum 40. Jahrestag der bemannten Raumfahrt
  • Der Mensch in der Wissenschaft
  • Der gläserne Mensch – Datenerfassung und -verwertung

debattieren.

Eine Posterschau und Firmenpräsentation soll besonders kleinen und mittelständigen Unternehmen speziell aus der Umweltbranche die Möglichkeit geben, ihre Produkte einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen.

Weiterer Höhepunkte werden sein:

  • die Verleihung des Innovationspreises des Mittweidaer Landrates, Dr. Andreas Schramm, im Rahmen des Wirtschaftsforums – Nachwuchs für Wirtschaft und issenschaft“
  • die gemeinsam mit dem Gymnasium Mittweida gestaltete 1. Schülerkonferenz zum Thema: “ Der gläserne Mensch – Zukunft Gentechnik“
  • ein Pressegespräch am 08.11. 2001, 18.00 Uhr, Raum 5-109A, mit den Tagungsgruppenleitern, der Hochschulleitung und namhaften Persönlichkeiten, wie zum Beispiel Dr. Ulf Merbold Astronaut, European Astronaut Center der ESA, Hans von Muldau, International Astronautical Federation (IAF) Paris, education commission

Media Contact

Ute Ahner idw

Weitere Informationen:

http://www.htwm.de/saterra

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Neue Simulationsmöglichkeiten für strömungs- und energietechnische Untersuchungen

Das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Dresden hat seine Simulationsmöglichkeiten am Standort erweitert, um strömungs- und energietechnische Vorgänge in Materialien noch besser untersuchen zu können. Durch die…

Messung der Trackingreichweite bei VR-Trackingsystemen

Head-Mounted Displays Für die Analyse wurde die Trackingreichweite der Trackingsysteme bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten gemessen und verglichen. Im Rahmen des Projekts Applikationszentrum V/AR stellt das Virtual Dimension Center (VDC) jetzt seine…

Der Nordatlantik verändert sich, aber die Zirkulation ist stabil

Neue Studie zeigt Kontrast zwischen Ozean-Eigenschaften und Strömungen. Im Zuge des Klimawandels verändern sich auch Eigenschaften des Nordatlantiks wie Sauerstoffgehalte, Temperaturen oder Salzgehalte – und zwar bis in große Tiefen….

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close