Presseeinladung zum 3. caesarium

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Forschungszentrum caesar (center of advanced european studies and research) veranstaltet am 12. und 13. November 2001 in Bonn eine internationale Tagung zum Thema Computer Aided Medicine (3. caesarium). International renommierte Wissenschaftler aus den USA und Europa werden über die neuesten Ergebnisse und Trends berichten. Die Themenschwerpunkte reichen von neuen bildgebenden Verfahren über die bildgeführte Chirurgie bis hin zu Robotik in der Medizin und Rapid Prototyping.

Zur Pressekonferenz am Montag, 12. November, 13.00 Uhr in der Andreas-Hermes-Akademie, In der Wehrhecke 1, Bonn-Röttgen, laden wir Sie herzlich ein.

Es nehmen teil:

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Karl-Heinz Hoffmann, Gründungsdirektor von caesar

Dr.-Ing. Erwin Keeve, Leiter der caesar-Arbeitsgruppe „Surgical Simulation and Navigation“

Prof. Dr. Ron Kikinis, Surgical Planning Laboratorium, Harvard Medical School, Boston, USA

Prof. Dr. Tim Lüth, Surgical Robotics Laboratorium, Charité, Berlin

Detaillierte Informationen zur Veranstaltung finden Sie im beiliegenden Ankündigungsfolder sowie im Internet unter www.caesar.de/caesarium. Über Ihre Teilnahme würden wir uns sehr freuen. Damit wir besser planen können, bitten wir Sie, uns den beiliegenden Antwortbogen zurückzusenden. Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich unter 0228/96 56-135 oder per E-Mail:hugenroth@caesar.de gerne an mich wenden.

Mit freundlichen Grüßen

Francis Hugenroth Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Media Contact

Francis Hugenroth Presse- und Öffentlichkeitsarbei

Weitere Informationen:

http://www.caesar.de/caesarium

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Entdeckung wirft neues Licht auf Legierungen

Neuzugang im Molekülzoo: Eine Forschungsgruppe aus der Marburger Chemie hat herausgefunden, wie Cluster-Verbindungen aus drei Typen von Metallatomen zustande kommen. Dabei entdeckte das Team, dass ein exotisches Nebenprodukt entsteht, das…

Bunt, klein, überall

Flensburger Phänomenta und IOW laden zur Finissage der Mikroplastik-Wanderausstellung ein. Wie kommt Mikroplastik in die Ostsee und wie erforscht man das? Damit beschäftigt sich die Ausstellung „Bunt, klein, überall. Mikroplastik…

Mit optischer Pinzette den Lebenszyklus der Zelle erfühlen

Forschungsteam beobachtet veränderte Strukturen im Inneren. Menschen sind eine Ansammlung von Billionen lebender Zellen, die alle aus einer einzigen befruchteten Eizelle hervorgegangen sind. Die Zellteilung ist eine der grundlegendsten Prozesse…

Partner & Förderer