Währungspolitik im Gespräch – Präsident der Europäischen Zentralbank an der EUROPEAN BUSINESS SCHOOL

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Rheingauer Finanzforum/Rheingauer Kontakte referiert Dr. Willem F. Duisenberg zum Thema „Current issues in monetary policies“ an der EUROPEAN BUSINESS SCHOOL (ebs), staatl. anerk. Privathochschule

Mit einem Vortrag zur aktuellen Währungspolitik „Current issues in monetary policies“ stellt sich am kommenden Mittwoch, 21. März, 19.00 Uhr, Dr. Willem F. Duisenberg den Fragen der Gäste und Studenten der EUROPEAN BUSINESS SCHOOL Schloß Reichartshausen (ebs).
Der Vortrag wird in englischer Sprache gehalten und ist Auftakt der Veranstaltungsreihe des Rheingauer Finanzforums und der Rheingauer Kontakte der staatlich anerkannten Privathochschule mit Sitz in Oestrich-Winkel bei Wiesbaden.

Dr. Willem F. Duisenberg, seit 1. Juni 1998 Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt, hat nach seinem Volkswirtschaftsstudium an der Universität Groningen/Niederlande zunächst für den Internationalen Währungsfonds (IWF) in Washington D.C. gearbeitet und übernahm später einen Lehrstuhl für Volkswirtschaft an der Universität Amsterdam, den er bis zu seiner Berufung zum Finanzminister der Niederlande im Jahre 1973 inne hatte. Weitere berufliche Stationen führten den heutigen Präsidenten der EZB zur Rabobank Nederland (Vizepräsident), De Nederlandsche Bank (Exekutivdirektor und späterer Präsident) sowie zur Bank für Internationalen Zahlungsausgleich in Basel, wo er als Vorsitzender des Verwaltungsrates und Präsident (1991 bis 1993) tätig war. Von Januar 1994 bis Mai 1998 war Dr. Duisenberg zudem Mitglied des Rats, später Präsident des Europäischen Währungsinstituts.

Anmeldungen zu dieser Veranstaltung bitte an:
PR-Abteilung
Wiebke Schöpper
European Business School (ebs)
Schloß Reichartshausen
65375 Oestrich-Winkel

 

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Media Contact

Wiebke Schöpper idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Biologischer Abbau von Mikroplastik durch „PlasticWorms“

An der Fakultät Bioingenieurwissenschaften der Hochschule Weihenstphan-Triesdorf (HSWT) wird ein innovatives biologisches Verfahren entwickelt, bei dem Würmer und Mikroorganismen Mikroplastik in Kläranlagen abbauen können. Mikroplastik ist in aller Munde und…

Goldene Kugelmühlen als grüner Katalysator

Ein mit Gold beschichteter Mahlbecher für Kugelmühlen hat sich in der Forschungsarbeit der Anorganischen Chemie der Ruhr-Universität Bochum als wahrer Wundertopf erwiesen: Ganz ohne Lösungsmittel und umweltschädliche Chemikalien konnte das…

Optimal getrackte PV-Anlagen durch Deep Learning

Nachführende Photovoltaik-Anlagen mit Trackern führen zu einem Ertragsgewinn von 20 bis 30 Prozent im Vergleich zu fest montierten PV-Freiflächenanlagen. Zusätzlich könnten sie weitere Kriterien in ihrer Ausrichtung berücksichtigen, beispielweise den…

Partner & Förderer