Landwirtschaft, Fischerei und die biologische Vielfalt

Bedroht die Landwirtschaft in Deutschland unsere Artenvielfalt oder ist sie Voraussetzung für das Überleben zahlreicher bei uns heimisch gewordener Arten? Wie greift die Fischerei in das Lebensgefüge der Meere ein? Welche Maßnahmen müssen ergriffen werden, um beim heutigen globalen Handel die Einschleppungsgefahr für gebietsfremde Arten zu verringern? Mit Fragen dieser Art beschäftigen sich Experten aus den Forschungseinrichtungen des Bundesministeriums für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft (BMVEL) auf einem Symposium in Braunschweig.

Vom 15.-17. Mai 2001 findet an der Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft (FAL) in Braunschweig das Symposium „Biologische Vielfalt mit der Land- und Forstwirtschaft?“ statt. Veranstalter ist die Arbeitsgruppe „Ökosysteme / Ressourcen“ des Senats der Bundesforschungsanstalten. Mit dieser Tagung kommt die Senatsarbeitsgruppe dem Bedürfnis nach, die Vielfalt der zu diesem Thema existierenden Erkenntnisse zusammenzufassen, zu bewerten und für die Politikberatung zugänglich zu machen.

Bereits 1997 hatte die Arbeitsgruppe ein Vorläufersymposium mit dem Titel „Biologische Vielfalt – Konflikt zwischen Nutzung und Erhaltung“ veranstaltet. Vor dem Hintergrund der zwischenzeitlichen Entwicklung ist es das Ziel der jetzigen Tagung, den aktuellen Stand der Forschung in den Bereichen Land- und Forstwirtschaft sowie Fischerei aus der BMVEL-Ressortforschung disziplinübergreifend darzustellen. Darüber hinaus soll erörtert werden, wie und in welchem Maße die genannten Wirtschaftszweige zur Erhaltung und zur Förderung der biologischen Vielfalt beitragen können und sollen. Vertreter aus den Bereichen der Agrar- und Umweltpolitik stellen dar, welchen wissenschaftlichen Beratungsbedarf sie zur Ausgestaltung dieser Politikfelder benötigen.

Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an das:
Institut für Agrarökologie der Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft (FAL)
Sekretariat, Frau Schmidt (Tel.: 0531 / 596-2502, E-Mail: hanne.schmidt@fal.de )
Bundesallee 50, 38116 Braunschweig

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Media Contact

Dr. Michael Welling

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neutronen-basierte Methode hilft, Unterwasserpipelines offen zu halten

Industrie und private Verbraucher sind auf Öl- und Gaspipelines angewiesen, die sich über Tausende von Kilometern unter Wasser erstrecken. Nicht selten verstopfen Ablagerungen diese Pipelines. Bisher gibt es nur wenige…

Dresdner Forscher:innen wollen PCR-Schnelltests für COVID-19 entwickeln

Noch in diesem Jahr einen PCR-Schnelltest für COVID-19 und andere Erreger zu entwickeln – das ist das Ziel einer neuen Nachwuchsforschungsgruppe an der TU Dresden. Der neuartige Test soll die…

Klimawandel und Waldbrände könnten Ozonloch vergrößern

Rauch aus Waldbränden könnte den Ozonabbau in den oberen Schichten der Atmosphäre verstärken und so das Ozonloch über der Arktis zusätzlich vergrößern. Das geht aus Daten der internationalen MOSAiC-Expedition hervor,…

Partner & Förderer