Fraunhofer lädt zu den 11. Wissenschaftstagen nach Magdeburg

„Virtual Reality und Augmented Reality zum Entwickeln, Testen und Betreiben technischer Systeme“ ist das Thema der ersten Fachtagung. Im Fokus stehen die Branchen des Maschinen- und Anlagenbaus, des Automobilbaus und ihrer Zuliefererindustrie.

Die Tagung mit den Schwerpunkten Engineering, Prozessgestaltung, Arbeits- und Betriebsorganisation mit virtuellen Technologien für die digitale Fabrik wird in Kooperation mit dem Automotive Cluster Ostdeutschland ACOD organisiert.

An seinem Virtual Development and Training Centre VDTC präsentiert das Fraunhofer IFF das Know how der klugen Köpfe und die weltweit einzigartige technische Ausstattung der Forschungseinrichtung. So können die Tagungsteilnehmer beispielsweise den Elbe Dom, eine 360-Grad-Großprojektionsfläche bestaunen, in dem die dreidimensionale Darstellung virtueller Welten sogar im Maßstab 1:1 möglich ist.

„Logistik – Effiziente und sichere Warenketten in Industrie und Handel“, die zweite Fachtagung wird gemeinsam mit dem Institut für Logistik und Materialflusstechnik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg ausgerichtet.

Besonderes Interesse richtet sich auf die Präsentation von Konzepten und Lösungen für sichere und robuste Supply Chains. Weiterhin stehen innovative Informations- und Kommunikationstechnologien zur Steigerung der Produktivität und Sicherheit von Logistiknetzwerken für den Einsatz in globalen, vernetzten und indviduellen Wertschöpfungs- und Logistikprozessen auf dem Tagungsprogramm.

Um Möglichkeiten der Effizienzsteigerung aufzuzeigen, stellt die Fachtagung darüber hinaus neuartige Konzepte und Technologien zur Planung und Einführung serviceorientierter, verkehrsarmer und zuverlässiger Logistiknetzwerke vor.

Die IFF-Wissenschaftstage haben sich in den letzten Jahren als anerkanntes Forum für Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik etabliert. „Wir sind sehr stolz darauf, dass die IFF-Wissenschaftstage so gut ankommen. Das rege Interesse zeigt die tiefe Verankerung des Instituts in der Wirtschafts- und Wissenschaftscommunity. Neben der hohen internationalen Präsenz sind auch viele Unternehmer aus Sachsen-Anhalt dabei“ freut sich Institutsleiter Prof.Michael Schenk. Das Erfolgsrezept besteht einerseits aus der gelungenen Mischung aus exzellenten Referenten, andererseits aus den spannenden Einblicken in aktuelle Forschungsaufgaben, die sich die Wissenschaftler gemeinsam mit ihren Industriepartnern vorgenommen haben.

Informationen und Anmeldung im Internet auf http://www.wissenschaftstage.iff.fraunhofer.de

Media Contact

Anna-Kristina Wassilew idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Kunststoffe – alles Müll?

»Open Lab« im Fraunhofer LBF gibt Einblicke in die Kunststoffforschung. Als erste Stadt in Deutschland erhielt Darmstadt vor 25 Jahren den Ehrentitel »Wissenschaftsstadt«. Auch das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit…

Zukunft der Ampel wird weiter erforscht

Das Forschungsprojekt „KI4LSA“, welches die Frage beantworten sollte, ob die Steuerung von Ampelanlagen mit künstlicher Intelligenz (KI) den Verkehrsfluss verbessern kann, bringt Fraunhofer im August 2022 zum Abschluss. Über 30…

Schmerzlinderung ohne Nebenwirkungen und Abhängigkeit

Forschende der FAU nutzen Adrenalin-Rezeptoren für hochwirksame Analgetika. Neuartige Substanzen, die Adrenalin- statt Opioid-Rezeptoren aktivieren, haben eine ähnliche schmerzlindernde Wirkung wie Opiate, jedoch keine negativen Folgen wie Atemdepression und Abhängigkeit….

Partner & Förderer