Serienreif in die Simulation

Vom Produktkonzept zum serienreifen Muster – idealerweise ohne Umwege – so stellen sich das Entwickler und Konstrukteure vor. Möglich wird dies durch den Einsatz generativer Fertigungsverfahren, einer Technologie, die in den letzten Jahren eine enorme Weiterentwicklung erfahren hat und die die stets steigenden Anforderungen an sie optimal erfüllen kann.

Denn die Ansprüche an moderne Prototypen werden immer höher: Kunden erwarten in kürzester Zeit nicht nur Designstudien, sondern bereits voll einsatzfähige Funktionsteile, die als Verkaufsexemplare dienen können. Eine Verkürzung der Entwicklungszeit ist jedoch nur möglich, wenn zum richtigen Zeitpunkt die richtige Prototypklasse eingesetzt wird. Nur so kann gewährleistet werden, dass bereits während der Simulationsphase die gewünschten Informationen über das Serienbauteil abgeleitet werden können.

Die Frage nach der optimalen Prototypart und dessen zeitlich passenden Einsatz ist u. a. ein Thema, das auf dem 13. Anwenderforum RPD behandelt wird. Des Weiteren stehen aktuelle Prototypenverfahren und mögliche Potenziale der Technologie zur Diskussion. Unter dem Thema „Aussagefähigkeit physischer Prototypen im Produktentstehungsprozess“ werden sich Referenten in interessanten Vortragsreihen mit den aktuellen Trends der Thematik auseinandersetzen und aufschlussreiche Fallbeispiele aus der Praxis vorstellen. Doch auch Probleme und Hindernisse, die zusammen mit generativen Fertigungsverfahren auftreten, werden beleuchtet und lösungsorientiert zur Diskussion gestellt.

Wie bereits in den letzten Jahren runden eine begleitende Ausstellungsmesse und exklusive Workshops das Programm ab. Um dem Anspruch des Anwenderforums als Branchentreffpunkt gerecht zu werden, erhalten die Fachbesucher in diesem Jahr noch mehr Raum, sich auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen.

Das 13. Anwenderforum RPD findet am Mittwoch, den 24. September 2008 auf dem Institutsgelände der Fraunhofer-Gesellschaft in Stuttgart-Vaihingen statt.

Interessierte Besucher erhalten auf der Homepage der Veranstaltung weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung. Die Teilnahme ist nach vorheriger Anmeldung kostenfrei.

Kontakt:
Forum Office
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung
Nobelstr. 12
70569 Stuttgart
Tel.: +49 (711) 970 1775
Fax: +49 (711) 970 1004
rpd-forum@ipa.fraunhofer.de

Ansprechpartner für Medien

Hubert Grosser idw

Weitere Informationen:

http://rpd.ipa.fraunhofer.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Screeningsystem für Lungengeräuschanalyse

Ein an der TU Graz entwickeltes Mehrkanal-Aufnahmegerät für krankhafte Lungengeräusche und die dazugehörige automatische Analyse der Geräusche könnten bestehende Screening-Methoden zur Früherkennung zum Beispiel von Covid-19-Infektionen unterstützen. Hierfür benötigt es…

Digitale Technologien für den Blick in den Boden

Weltbodentag Böden sind eine empfindliche und in Folge intensiver Landwirtschaft auch häufig strapazierte Ressource. Wissenschaftler*innen des ATB entwickeln daher digitale Lösungen für eine ressourcenschonende und umweltgerechte Bodenbewirtschaftung. Mit dem Weltbodentag…

Kartierung neuronaler Schaltkreise im sich entwickelnden Gehirn

Wie kann man neuronale Netze aufbauen, die komplexer sind als alles, was uns bis heute bekannt ist? Forscher am Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main haben die Entwicklung von…

Partners

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen