Belebung auf dem Regelenergiemarkt

Durch die Absenkung der Mindestangebotsgröße für Primär- und Sekundärregelleistungen sowie der Minutenreserve will die Bundesnetzagentur den Wettbewerb auf dem Regelenergiemarkt weiter stärken. Besonders kleinere Regelenergie-Anbieter wie Industrieunternehmen oder Speicherbetreiber sollen nach dem Eckpunktepapier der Bundesnetzagentur für die Neuordnung des Regelenergiemarktes leichter Angebote machen können. Auch die Umstellung von monatlichen zu wöchentlichen Ausschreibungen soll den Regelenergiemarkt weiter beleben.

Auf der 4. EUROFORUM-Konferenz „Regelenergiemarkt Strom“(25. und 26. Mai 2011, Berlin) gibt Dr. Jochen Patt (Bundesnetzagentur) einen Überblick über die neuen Vorgaben der Bundesnetzagentur. Gut ein Jahr nachdem der Netzregelverbund deutschlandweit eingeführt wurde, zieht Patt auch eine erste Bilanz über die Zusammenarbeit der Übertragungsnetzbetreiber bei der Ausregelung der deutschen Stromnetze. Seit dem 2. Quartal 2010 ist der Betreiber des längsten deutschen Hochspannungsnetzes, Amprion, im Netzregelverbund. Dr. Markus Stobrawe (Amprion GmbH) erläutert die Funktionsweise des Netzregelverbundes und zeigt, wie Regelenergie eingesetzt wird.

Wie regelfähig und flexibel neue Kraftwerke sein können, zeigt Lothar Balling (Siemens AG) auf. Die Möglichkeiten durch Demand Response Solutions und dessen Bedeutung als zentrale Anwendung des Smart Grid stellt Oliver Stahl (Entelios AG) vor. Josef Werum (in.power GmbH) geht auf die Chancen neuer Geschäftsmodelle im Regelenergiemarkt für Stadtwerke ein und zeigt, wie Stromspeicher im Markt integriert werden. Auf die Diskussion über das Zusammenspiel von Intraday-Märkten und Regelenergiemärkten sowie auf den Einfluss der Einspeisung erneuerbarer Energien auf die Verwendung von Regelleistungen geht Dr. Lothar Müller (50Hertz Transmission GmbH) ein.

Das vollständige Programm finden Sie unter:
www.euroforum.de/pr-regelenergie2011

Weitere Informationen:
Dr. phil. Nadja Thomas
Senior-Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland SE
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 211/96 86-33 87
Fax: +49 211/96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com

EUROFORUM – Quality in Business Information
Als unabhängiger Veranstalter engagiert EUROFORUM ausgewiesene Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik und schafft Foren für Wissenstransfer und Meinungsaus-tausch. Auf unseren hochwertigen Konferenzen, Seminaren und Jahrestagungen werden neueste Trends beleuchtet und aktuelle Informationen für die praktische Unternehmensführung geboten. Darüber hinaus knüpfen Führungskräfte wertvolle Kontakte mit den Entscheidern der jeweiligen Branche.
In 2009 wurden unsere Veranstaltungen von über 30.000 Teilnehmern besucht.

EUROFORUM im Firmenverbund der Informa plc
Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc, ist ein in London börsennotiertes Medienunter-nehmen und erzielte in 2009 einen Umsatz von 1,2 Mrd. GBP. Informa beschäftigt über 8.000 Mitarbeiter an 150 Standorten in mehr als 40 Ländern. Mit 55.000 Büchern und über 2.100 Fachpublikationen sowohl in Print- als auch in digitalen Formaten verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Die international renommierte Unternehmensgruppe organisiert und konzipiert darüber hinaus weltweit über 8.000 Veranstaltungen.

Media Contact

Dr. phil. Nadja Thomas EUROFORUM Deutschland SE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Nachhaltigkeit für marine Räume

Die Forschungsmission „Schutz und nachhaltige Nutzung mariner Räume“ der Deutschen Allianz Meeresforschung (DAM) untersucht Auswirkungen von Nutzung und Wirkung von Schutzkonzepten für Meer und Küste. Zwei Pilotvorhaben und fünf Verbundprojekte…

Angriff auf das Zellskelett des Malaria-Parasiten

Forschenden des IRI Life Sciences der Humboldt-Universität reinigen und charakterisieren Tubulin, einen Einzelbaustein des parasitären Zellskeletts – ein wichtiger Schritt bei der Suche nach neuen Malaria-Medikamenten. Malaria ist eine der…

LKW-Flotten möglichst emissionsarm betreiben

Software für Fuhrparkmanager… Der Navigationssoftwarekonzern HERE übernimmt ein Software-Tool der Migros, das diese gemeinsam mit der Empa entwickelt hat und macht dieses weltweit verfügbar. Mit dem Tool lassen sich die…

Partner & Förderer