AKM Washdown – eine dreifach längere Lebensdauer

Diese neuen Varianten sind eine Alternative zu Sonderlösungen mit hohem Edelstahlanteil sowie Standardlösungen mit zusätzlicher Einhäusung. Gegenüber entsprechenden, konventionellen Standardmotoren mit gleicher Leistung sind sie 30 bis 50 Prozent kompakter und 10 bis 30 Prozent leichter.

Weiterhin punkten sie mit Materialkosten, die im Vergleich zu Modellen mit großem Edelstahlanteil etwa 30 Prozent niedriger liegen. Möglich werden die Verbesserungen durch eine besondere Konstruktionsweise und neuartige Beschichtung, die von dem renommierten Labor Ecolab zertifiziert wurde.

Der aus einer 2-Komponenten-Beschichtung bestehende Schutzüberzug sowie die Erfüllung der Schutzart IP 67 erlauben eine Nassreinigung mit Reinigungsmitteln und ähnlichen Chemikalien. PH-Werte von 2 bis 12 sind möglich. Vereinfacht werden Säuberung und Keimtötung zudem durch eine glatte, abgerundete Oberfläche, auf der keine Schmutzecken mehr entstehen können.

Die Motoren basieren auf den AKM-Baugrößen 2 bis 6 und besitzen entsprechende Leistungsdaten, darunter Stillstandsmomente von 1 bis 25 Nm und Versorgungsspannungen von 75 bis 480 V. Die Hygiene-Modelle erfüllen die internationalen Standards UL, CE, USDA/FDA.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

CO2 aus der Müllverbrennung als Wertstoff nutzen

Aus industriellen Prozessen wird tonnenweise Kohlenstoffdioxid freigesetzt und gelangt als klimaschädliches Treibhausgas in die Atmosphäre. Es stattdessen aufzufangen und sinnvoll zu nutzen, ist Ziel des Projekts ReCO2NWert. Im Rahmen dieses…

Neue Modellierungen zur Optimierung elektrostatischer Spritzlackierungen

Weniger Sprühnebel, höhere Effizienz… Hochspannung hilft, Sprühverluste zu vermeiden. Welche physikalischen Prozesse bei der elektrostatisch unterstützten Spritzlackierung ineinandergreifen, zeigt jetzt erstmals ein Computermodell. Mit dessen Hilfe lassen sich Lacke, Lackieranlagen…

TUM-Absolventen schaffen Roboter für flexible Textilien

Start-up sewts mit KI-basierten Industrierobotern erfolgreich. Die Industrieroboter des Münchner Start-up setws lernen mithilfe von KI-Algorithmen, wie sie mit forminstabilen Materialien umgehen müssen. Wäschereien nutzen die Technologie bereits, um etwa…

Partner & Förderer