Antriebsstark! Fachveranstaltung „Elektromagnetische Kleinantriebe“ im Haus der Technik

Ihr Einsatz im KFZ aber auch in den anderen Bereichen steigt kontinuierlich. So erforden z.B. die gestiegenen Komfortansprüche im Auto immer neue Lösungen von den Konstrukteuren und Entwicklern. Dabei darf das Gesamtgewicht des Fahrzeugs möglichst nicht weiter zunehmen und der kurzfristige Strombedarf muss sich in Grenzen halten.

Neueste Entwicklung bei den Magnetwerkstoffen und den elektronischer Ansteuerverfahren führen zu einer ständigen Weiterentwicklung der Antriebe. Dem Konstrukteur stellt sich zunehmend die schwierige Aufgabe, den richtigen Antrieb für sein spezielles Projekt auszuwählen.

Lösungen für diese Fragen behandelt eine Fachveranstaltung im Haus der Technik. In der zweitägigen Veranstaltung „Elektromagnetische Kleinantriebe“ am 16.-17. Juni 2009 in Essen vermitteln führende Experten den Teilnehmern praktisches Fachwissen auf der Basis ihrer umfangreichen Erfahrungen. Dabei wird sowohl ein Überblick über die wichtigsten elektromagnetischen Kleinantriebe und ihre Anwendungsmöglichkeiten gegeben als auch auf Detailfragen der Konstruktion eingegangen. Die Veranstaltung eignet sich deshalb sowohl für Anwender, die Kleinantriebe einsetzen als auch für Entwickler, Konstrukteure und Fertigungsfachleute der Hersteller.

Anmeldungen und das ausführliche Veranstaltungsprogramm erhalten Interessierte im Haus der Technik e.V. unter Tel. 0201/1803-344 (Frau Wiese), Fax 0201/1803-346, information@hdt-essen.de oder im Internet unter www.elektrische-antriebe.info oder http://www.hdt-essen.de/htd/veranstaltungen/W-H010-06-272-9.html

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Richtungsweisendes Molekül auf dem Weg in den Quantencomputer

Forschende der Universität Jena und Universität Florenz entwickeln Kobaltverbindung mit besonderen Quanten-Eigenschaften. In Quantencomputern werden keine elektrischen Schaltkreise ein- oder ausgeschaltet, sondern stattdessen quantenmechanische Zustände verändert. Dafür braucht es geeignete…

Neue kabellose Steuerungstechnologie …

… ermöglicht Einsatz intelligenter mobiler Assistenzroboter sogar in der Fließfertigung Robotikexperten des Fraunhofer IFF haben gemeinsam mit Partnern aus Industrie und Forschung neue Technologien entwickelt, mit denen intelligente mobile Assistenzroboter…

Die Mikroplastik-Belastung der Ostsee

Neue Ansätze für Monitoring und Reduktionsmaßnahmen Um die Belastung der Meere durch Mikroplastik zu erfassen, muss man dessen Menge und sein Verhalten kennen. Bislang ist dies nur unzureichend gegeben. Ein…

Partner & Förderer