Von AAL bis Versorgungsforschung: Die TELEMED 2012 spannt einen breiten Bogen auf

Zur Eröffnungsveranstaltung der TELEMED 2012 werden hochrangige Vertreter aus dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), dem Bundesministerium für Gesundheit (BMG) sowie aus der gematik erwartet.

Am 28. Juni 2012 ab 10.30 Uhr wird Dr. Matthias von Schwanenflügel, Unterabteilungsleiter im BMG, darstellen, welche Impulse für die digitale Entwicklung der Patientenversorgung von Deutschland ausgehen.

Anschließend berichtet Prof. Dr. Arno Elmer, Hauptgeschäftsführer der gematik – Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte mbH, über die Fortschritte und Entwicklungen beim Aufbau der eHealth-Infrastruktur in Deutschland – insbesondere vor dem Hintergrund der jüngsten Entschließung des 115. Deutschen Ärztetages, in der das politische Projekt „Elektronische Gesundheitskarte“ (eGK) für gescheitert erklärt wurde.

Perspektiven und Hürden der Gesundheitsforschung stellt in diesem Zusammenhang der Parlamentarische Staatssekretär des BMBF, Dr. Helge Braun, in den Fokus.

Rund 30 Beiträge aus Universitäten, außeruniversitären Forschungseinrichtungen und Industrie geben in diesen zwei Tagen ein buntes Bild zu den aktuellen Entwicklungen in den Bereichen eHealth und Telemedizin. Der Kongress endet am 29. Juni 2012 mit der Verleihung des TELEMED Award ab 14.45 Uhr.

TELEMED 2012 in Kürze:

Tagungsort:
Kaiserin-Friedrich-Stiftung für das ärztliche Fortbildungswesen
Robert-Koch-Platz | 10115 Berlin | http://www.kaiserin-friedrich-stiftung.de

Registrierung:
unter http://www.telemed-berlin.de

Presseakkreditierung:
info@telemed2012.de

Tagungsgebühren:
Normalpreis (2 Tage mit Abendveranstaltung) 210,00 €
Studentenpreis (2 Tage mit Abendveranstaltung) 80,00 €

Ansprechpartner für die Medien:
Antje Schütt, Tel.: 030–31 01 19 56 | E-Mail: presse@tmf-ev.de

Media Contact

Antje Schütt idw

Weitere Informationen:

http://www.telemed-berlin.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Funktionsweise von Adrenalin-bindendem Rezeptor entschlüsselt

Leipziger Biophysiker verfolgen Mechanismus der Signalübertragung im Körper nach. G-Protein-gekoppelte Rezeptoren (GPCR) sind im menschlichen Körper allgegenwärtig und an vielen komplexen Signalwegen beteiligt. Trotz ihrer Bedeutung für zahlreiche biologische Vorgänge…

Eine Alternative für die Manipulation von Quantenzuständen

Forschende der ETH Zürich haben gezeigt, dass man die Quantenzustände einzelner Elektronenspins durch Elektronenströme mit gleichmässig ausgerichteten Spins kontrollieren kann. Diese Methode könnte in Zukunft in elektronischen Schaltelementen eingesetzt werden….

Neue Einblicke in das Entstehen kleinster Wolkenpartikel in der Arktis

Ny-Ålesund (Spitzbergen). Mobile Messgeräte ermöglichen die Untersuchung von atmosphärischen Prozessen in höheren Luftschichten, die von klassischen Messstationen am Boden bisher nicht erfasst werden. Die luftgetragenen Flugsysteme leisten somit einen wichtigen…

Partner & Förderer